Wohlfahrt gibt bei Holzhauser nicht auf: “Die Türe ist nicht zu”

via Sky Sport Austria

Austria-Kapitän Raphael Holzhauser steht vor dem Absprung. Der 24-Jährige will eine neue Herausforderung in einer größeren Liga annehmen, bestätigte der Spielmacher der “Veilchen” vergangene Woche. Dennoch hat Sportdirektor Franz Wohlfahrt nocht nicht aufgegeben, Holzhauser von einem Verbleib in Wien-Favoriten zu überzeugen. “Er hat es auch schon gesagt, es ist schwierig. Aber wir geben nicht alles gleich auf. Die Zukunft wird es zeigen. Die Türe ist nicht zu. Wir können ja nach wie vor Gespräche führen”, erklärt Wohlfahrt.

Das komplette Interview mit Wohlfahrt im Video

Video enthält Produktplatzierungen

Ein Weiterkommen in der UEFA Europa League wäre für die Verhandlungen mit Holzhauser hilfreich bestätigt Wohlfahrt: “Das wäre dienlich, aber da reden wir dann in zehn Tagen darüber. Aber es wäre mit Sicherheit dienlich, weil dann auch wirtschaftlich einiges wieder reinkommt.” Dazu benötigt die Austria am letzten Spieltag der Gruppenphase noch einen Sieg im Heimspiel gegen AEK Athen.

Holzhauser: “Können uns alle am Arsch lecken”

Nicht nur der Vertrag von Holzhauser läuft mit Saisonende aus, sondern auch der von Wohlfahrt selbst. Austria-Vorstand Markus Kraetschmer ist zuversichtlich schon bald eine Einigung mit dem Sportdirektor zu finden. “Wie wir es gesagt haben, führen wir die Gespräche seit Ende des Sommertransferfensters. Die Gespräche laufen, sie sind auf einem guten Weg. Aber, wie ich immer sage, die Tinte ist noch nicht trocken, aber es sollte auch hier das Ziel sein in diesem Kalenderjahr eine Entscheidung, ob die Zusammenarbeit fortgesetzt wird, zu haben”, sagt Krateschmer.

Kreatschmer: “Die Tinte ist noch nicht trocken”

Video enthält Produktplatzierungen