Wolfsburg's German head coach Oliver Glasner gestures during the German first division Bundesliga football match VfL Wolfsburg v Bayer Leverkusen in Wolfsburg, northern Germany, on September 20, 2020. (Photo by Ronny Hartmann / AFP) / DFL REGULATIONS PROHIBIT ANY USE OF PHOTOGRAPHS AS IMAGE SEQUENCES AND/OR QUASI-VIDEO (Photo by RONNY HARTMANN/AFP via Getty Images)

Wolfsburger “Heimschläfer”: Glasner plant nächsten Schritt Richtung Europa

via Sky Sport Austria

Zu Hause Kraft sammeln, nächsten Schritt Richtung Europa gehen: Trainer Oliver Glasner (46) vom VfL Wolfsburg macht sein Team um Topstürmer Wout Weghorst vor der Partie gegen Außenseiter Desna Tschernihiw zu Heimschläfern. “Die Jungs schlafen zu Hause. Sonst kommen sie bei den vielen Partien gar nicht mehr nach Hause“, sagte Glasner mit Blick auf die Partie gegen die Ukrainer in der dritten Qualifikationsrunde zur Gruppenphase der Europa League (Donnerstag, 20.15 Uhr).

Auch ohne die Unterstützung der eigenen Fans gilt Wolfsburg natürlich als haushoher Favorit. Beim Sportwettenanbieter bwin erhält man nur 1,14 Euro zurück, wenn man einen Euro auf die Wölfe setzt.

Für einen Sieg von Desna gäbe es hingegen das 12,5-Fache zurück. Unterschätzen will Glasner Tschernihiw aber auf keinen Fall: “Wir wissen, dass wir eine sehr gute Leistung brauchen, um unserem Ziel, der Gruppenphase, näherzukommen.

so-27-09-deutsche-buli-mit-tsg-fcb

Im Gegensatz zur Bundesliga sind keine Zuschauer für die Partie zugelassen, die Bestimmungen der UEFA lassen keine Fans zu. “Wir haben es genossen, gegen Leverkusen vor Zuschauern zu spielen. Auch wenn es nur 500 sein konnten“, sagte Glasner: “Wir können es aber nicht ändern, dass nun keine Zuschauer zugelassen sind.” Die Partie wird im kleineren AOK-Stadion ausgetragen und nicht in der Volkswagen-Arena.

Bei einem Sieg treffen die Wölfe in der vierten und letzten Qualifikationsrunde zur Gruppenphase am 1. Oktober auswärts entweder auf den FC St. Gallen oder AEK Athen.

Die voraussichtlichen Mannschaftsaufstellungen:

Wolfsburg: Casteels – Steffen, Lacroix, Guilavogui, Roussillon – Schlager, Arnold – Brekalo, Mehmedi, Joao Victor – Weghorst. – Trainer: Glasner  Tschernihiw: Past – Konoplija, Tamm, Gitschenko, Mostowji – Ogirija, Dombroskji – Kartuschow, Kalitwinzew – Budkiwskji, Chljobas. – Trainer: Rijabbokkon Schiedsrichter: Lawrence Visser (Belgien)

skyx-traumpass

(SID)

Bild: Getty