Rene Wagner (Rapid)

Zeitreise: Das waren die Sport-Schlagzeilen am 22. April 2000

via Sky Sport Austria

In der Sky-Zeitreise blicken wir jeden Tag im April genau 20 Jahre zurück ins Jahr 2000 und präsentieren euch die Sport-Schlagzeilen von damals. Darüber wurde am Samstag, 22. April 2000 berichtet:

+++FUSSBALL+++

Wagner rettete Rapid mit Jubiläumstor die Tabellenführung

Der SK Rapid gibt sich im Titelkampf mit Tirol und Sturm weiter keine Blöße. Die Hütteldorfer verteidigten am Samstag im Heimspiel gegen den SV Ried dank Rene Wagner die Tabellenführung erfolgreich. Mit seinem aus einem umstrittenen Foulelfmeter erzielten “Jubiläumstor”, seinem 50. in der max.Bundesliga, fixierte der tschechische Torjäger vor 10.000 Zuschauern im Hanappi-Stadion den 1:0 (0:0)-Arbeitssieg der Wiener und den vierten Erfolg in Serie.

Rene Wagner (Rapid)

FC Tirol blieb Rapid auf den Fersen

Der FC Tirol bleibt in der Fußball-max.Bundesliga Tabellenführer Rapid weiter auf den Fersen. Auch die Tiroler feierten am Samstag einen 1:0 (1:0)-Erfolg, zu glänzen vermochten die Innsbrucker, die damit weiter punktegleich mit Rapid an zweiter Stelle liegen, gegen LASK Linz aber nicht. Denn außer dem “Goldtor” von Markus Scharrer in der achten Minute aus einem Foulelfer zeigten die Tiroler nicht viel. Was aber zählt im Titelkampf sind drei Punkte und die hat die Jara-Mannschaft auch in Linz eingefahren.

Salzburger mühten sich gegen dezimierte Wiener Austria zum Sieg

Das erste Duell der Austrias aus Salzburg und Wien im Stadion Lehen innerhalb von zehn Tagen endete mit einem 2:1 (0:0)-Erfolg der Gastgeber. Die Salzburger feierten damit in der vierten Saison-Begegnung der beiden Teams ihren ersten Sieg. Die Tore erzielten Laessig und Hütter bzw. Mayrleb, den Wiener “Violetten” bleibt die Chance zur Revanche im Cup- Semfinale am 2. Mai. In der Tabelle blieb alles beim Alten. Austria Wien rangiert weiter auf Rang fünf, die Salzburger sind Siebenter.

Roman Szewczyk (Salzburg), Christian Mayrleb (Austria), Robert Fruestuek (Salzburg)

Bregenz stoppte Siegesserie von Sturm

Nach sechs Siegen in Folge verlor der SK Sturm im Titelrennen viel an Boden. Der Meister musste sich beim erstarkten Tabellen-Vorletzten aus Bregenz mit 0:1 (0:0) geschlagen geben und fiel vier Punkte hinter Spitzenreiter Rapid zurück. Pedersen fixierte vor 5.800 Zuschauern im Casino-Stadion in der Schlussminute die Sensation und beendete damit auch die Grazer Serie von 13 Bundesliga-Spielen ohne Niederlage.

Manchester United zum 13. Mal Mal englischer Meister

Drei Tage nach dem K.O.-Schlag in der Champion League gegen Real Madrid legte sich Manchester United selbst Balsam auf die Wunde. Die “red devils” schlugen am Samstag in der 34. Runde der englischen Fußball-Premier League auswärts FC Southampton 3:1 und brachten damit den 13. Meistertitel, den sechsten in den vergangenen acht Saisonen, unter Dach und Fach. Denn vier Runden vor dem Saisonende führt die Truppe von Alex Ferguson uneinholbar mit 13 Punkten Vorsprung auf den ersten Verfolger und Rekord-Champion FC Liverpool (18 Titel).

Gewaltsame Ausschreitungen in Moskau und Bupapest

Die Ausschreitungen von Fußballfans nehmen kein Ende. In Budapest kam es am Freitag Abend nach dem torlosen Lokalderby Ujpest – Kispest zu Schlägererein zwischen den Anhängern beider Klubs, in deren Verlauf ein Mann schwer verletzt wurde. Am Samstag kam es in Moskau bereits vor dem Match Spartak und ZSKA zu Gewalttätigkeiten von rund 300 ZSKA-Fans, von denen einige festgenommen wurden.

Vor einer Woche waren bei Straßenkämpfen zwischen Fans vor einem Spiel der russischen Erstligisten Dynamo Moskau und Zenit Petersburg in Sankt Petersburg etwa 80 Fans festgenommen worden. 800 Polizisten waren gegen die Randalierer vorgegangen.

+++TENNIS+++

Koubek muss Barcelona wegen Rückenverletzung auslassen

Stefan Koubek muss auf das Antreten bei dem mit einer Million Dollar dotierten ATP-Turnier in Barcelona in der kommenden Woche verzichten. Der 23-jährige Kärntner hat eine leichte Rückenverletzung erlitten und erhielt nach einer Untersuchung bei Prof. Reinhard Weinstabl eine einwöchige Spielpause verordnet.

“Er hat sich die Wirbelsäule ein bisserl verrissen und dabei einige Muskel- und Nervenblockaden erlitten”, meinte Weinstabl. Koubek erhält kommende Woche Massagen und Strombehandlungen und wird daneben Heilgymnastik betreiben.

+++FORMEL 1+++

Barrichello eroberte in Silverstone Pole Position

Rubens Barrichello holte sich am Karsamstag in einem spannenden Finish im Qualifying für den Formel-1-Grand-Prix von Großbritannien die Pole Position. Der Brasilianer bewältigte den Kurs in Silverstone in seiner schnellsten Runde in 1:25,703 Minuten und war damit exakt um drei Tausendstel Sekunden schneller als Jordan-Mugen-Honda-Pilot Heinz-Harald Frentzen. Mika Häkkinen verbesserte sich buchstäblich in letzter Sekunde vom zehnten auf den dritten Rang. Serien-Sieger Michael Schumacher landete an fünfter Stelle.

Alexander Wurz hatte auf Barrichello über 2,5 Sekunden Rückstand und landete in seinem Benetton nur auf Platz 20. Der Niederösterreicher startet aus der vorletzten Reihe, sein Teamkollege Giancarlo Fisichella aus Italien wurde Zwölfter.

kombi-sky-startseite

Textquelle: APA

Artikelbild: GEPA