Roman Maehlich (Sturm)

Zeitreise: Das waren die Sport-Schlagzeilen am 28. April 2000

via Sky Sport Austria

In der Sky-Zeitreise blicken wir jeden Tag im April genau 20 Jahre zurück ins Jahr 2000 und präsentieren euch die Sport-Schlagzeilen von damals. Darüber wurde am Freitag, 28. April 2000 berichtet:

+++FUSSBALL+++

Mählich bestätigt Kontakte zu Austria

Roman Mählich, rekonvaleszenter Mittelfeld-Motor von Fußball-Meister Sturm Graz, hat am Freitag Kontakte zur Wiener Austria bestätigt: “Es gab zwar unverbindliche Gespräche, von einer Einigung kann man aber noch nicht sprechen”, erklärte Mählich, dessen Vertrag bei den “Blackies” mit Saisonende ausläuft. Der Heilungsprozess nach seiner schweren Knieverletzung vom vergangenen Jänner verlaufe planmäßig, er werde das Vorbereitungs-Training zur Saison 2000/01 wieder voll mitmachen können.

Bei welchem Verein, das steht allerdings noch nicht fest. Sturm-Boss Hannes Kartnig bot dem 28-Jährigen bereits vor einigen Monaten eine Vertrags-Verlängerung an, nun ködern die Veilchen die Grazer “Arbeitsbiene”. “Ich fühle mich in Graz sehr wohl, aber etwas Neues hat natürlich auch seinen Reiz”, meinte der gebürtige Wiener, der seinen Entschluss für die nächsten Wochen ankündigte.

(Foto: GEPA)

Lange Pause: Van Nistelrooy neuerlich schwer am Knie verletzt

Am Donnerstag hatte sich der geplante Rekord-Wechsel von Ruud van Nistelrooy zu Manchester United zerschlagen, am Freitag kam es für den Stürmer des neuen niederländischen Fußball-Meisters PSV Eindhoven aber noch schlimmer.

Der 23-Jährige, für den Manchester umgerechnet 437 Millionen S (31,7 Mill. Euro) bezahlt hätte, verletzte sich im Training neuerlich am gerade erst ausgeheilten rechten Knie. Van Nistelrooy muss nach seiner neuerlichen Bänderverletzung zumindest acht Monate pausieren und ist damit natürlich auch für die EM kein Thema mehr.

(Foto: Imago)

Hohe Geldstrafen der UEFA für Porto und Lazio

Die Kontroll- und Disziplinarkommission der UEFA hat in ihrer jüngsten Sitzung in Nyon hohe Geldstrafen verhängt. FC Porto muss wegen unkorrekten Verhaltens von Spielern und Offiziellen im Duell mit Bayern München (sie hatten den Referee bedrängt und beschimpft) ebenso 40.000 Franken (ca. 350.000 S) zahlen wie Lazio Rom wegen rassistischer Äußerungen von Fans im Match gegen Valencia.

Für Porto kamen wegen unkorrekten Verhaltens der Mannschaft noch 8.000 Franken (70.000 S) dazu, Trainer Fernando Santos wurde für zwei Spiele gesperrt.

+++TENNIS+++

Koubek beginnt am Montag wieder mit Tennistraining

Stefan Koubek, der sich in Monte Carlo eine Rückenverletzung zugezogen und deshalb das dieswöchige Turnier in Barcelona ausgelassen hat, ist auf dem Weg der Besserung. “Dem Stefan geht’s wieder gut. Bis Donnerstag ist er immer massiert worden, mit dem Tennis beginnt er erst wieder am Montag”, berichtete sein Coach Günter Bresnik am Freitag.

(Foto: GEPA)

+++TISCHTENNIS+++

Schlager bei EM auch im Einzel-Bewerb out

Werner Schlager erwischte am Freitag bei den Tischtennis-Europameisterschaften in Bremen einen schwarzen Tag. Nachdem er im Mixed-Bewerb mit Liu Jia bereits vorzeitig ausgeschieden war, musste er sich auch im Einzel in der zweiten Hauptrunde geschlagen geben.

Der 27-Jährige unterlag überraschend dem Tschechen Richard Vyborny in vier Sätzen. Im letzten Satz nahm Schlager Auszeit, da seine Verletzung am hinteren Oberarm-Muskel wieder akut geworden war.

(Foto: GEPA)
sky-kombi-neu

Textquelle: APA

Artikelbilder: GEPA/ Imago