Roland Kirchler, Eduard Glieder (Tirol), Jubel

Zeitreise: Das waren die Sport-Schlagzeilen am 29. April 2000

via Sky Sport Austria

In der Sky-Zeitreise blicken wir jeden Tag im April genau 20 Jahre zurück ins Jahr 2000 und präsentieren euch die Sport-Schlagzeilen von damals. Darüber wurde am Samstag, 29. April 2000 berichtet:

+++FUSSBALL+++

FC Tirol stürzt Rapid von der Tabellenspitze

Der FC Tirol hat nun die besten Chancen, zum ersten Mal nach zehn Jahren und zum insgesamt achten Mal den österreichischen Meistertitel zu erobern. Mit dem 1:0 gegen Rapid stürzten die Innsbrucker am Samstag im ausverkauften heimischen Tivoli-Stadion die Wiener nicht nur von der Tabellenspitze, sondern schufen sich auch drei Punkte Vorsprung auf den Rekord-Champion, während Titelverteidiger Sturm weiterhin vier Zähler zurück folgt. Teamspieler Roland Kirchler erzielte mit seinem erst dritten Saisontreffer das goldene Tor nach Vorarbeit des eingewechselten Mair in der 82. Minute.

Roland Kirchler (links), Eduard Glieder

Nach der Begegnung ist es auf dem Bozener Platz in Innsbruck zu Ausschreitungen von Tirol-Fans gekommen. Die Anhänger des Tabellenführers hatten sich nach der Abreise der Rapid-Fans ein Duell mit der Polizei geliefert. Die rund 50 Exekutiv-Beamten hatten die Situation aber relativ schnell im Griff. Es gab keine Verletzten.

45-minütige Sturm-Gala reichte zum klaren Sieg gegen Salzburg

Eine Woche nach dem 0:1 in Bregenz gab sich Sturm Graz im Titelkampf keine weitere Blöße. Der Tabellen-Dritte feierte mit einem 3:1 (3:0) sicher den ersten Saisonsieg über den SV Salzburg und leistete damit seinen Beitrag zur noch möglichen dritten Meisterwürde in Folge. Die Osim-Elf beeindruckte vor der Pause mit einer nahezu perfekten Chancenauswertung, Vastic vergab allerdings einen Penalty (3.). Die Salzburger ließen mehrere gute Möglichkeiten aus und kassierten die fünfte Auswärtsniederlage in Serie (2:14 Tore).

Roman Maehlich (Sturm), Rene Aufhauser (Salzburg)

2:0-Erfolg der Austria im Duell zweier ersatzgeschwächter Teams

Herbert Prohaska und seine Mannschaft gaben am Samstag gegen den GAK die passende Antwort auf die am Donnerstag fixierte Trennung der Wiener Austria von ihrem Trainer nach der Saison. Die – auf Grund zahlreicher Ausfälle – “zweite Mannschaft” der Violetten bezwang die Grazer durch Treffer von Plassnegger (74.) und Jezek (89.) mit 2:0 (0:0) und feierte damit den ersten Sieg nach vier Niederlagen. Berauschend war die Darbietung vor nur 2.400 Zuschauern allerdings nicht, das tat dem Jubel der Fans für “ihren” Schneckerl allerdings keinen Abbruch.

Niederlage gegen Bregenz: Lustenau vor Abstieg

Im Duell der beiden Tabellen-Nachzügler der Fußball-max.Bundesliga feierte SW Bregenz am Samstag im Vorarlberg-Derby beim Schlusslicht Austria Lustenau einen 4:0-Erfolg. Damit erhöhte der Vorletzte seinen Vorsprung auf den Lokal-Rivalen auf zehn Punkte und dürfte sich damit endgültig den Klassenerhalt gesichert haben. Zwei Tore für die Schwarz-Weißen erzielte der Ex-Lustenauer Regtop, in der Schlussphase trugen sich noch Friesenbichler und Pedersen in die Schützenliste ein.

Verdienter Sieg der Rieder gegen den LASK

Als hochverdienter 2:0-Sieger ging der SV Ried gegen den LASK aus dem Oberösterreich-Derby hervor. Die Linzer hatten ihre beste Phase in der ersten Hälfte nur, weil die Rieder nach einer schnellen Führung durch Angerschmid (3.) einen Gang zurückschalteten. Nach der Pause drehten die Hausherren aber wieder gewaltig auf, das 2:0 fünf Minuten vor dem Ende durch Drechsel war mehr als verdient. Auch hier war Angerschmid durch eine ideale Flanke beteiligt.

ManU-Kapitän Roy Keane Englands Fußballer des Jahres

Eine Woche nachdem sein Klub den sechsten Premier League-Titel innerhalb von acht Saisonen eingeheimst hat, wurde Manchester United-Kapitän Roy Keane am Samstag in England zum Fußballer des Jahres gewählt. Der 28-Jährige, der mit seinem wöchentlichen Verdienst von 1,23 Mill. S (89.240 Euro) der bestbezahlteste Kicker der Insel ist, wurde bei der von Fachjournalisten durchgeführten Wahl für seine Führungsqualitäten beim Champions League-Sieger gewürdigt.

Hinter Keane  landeten Sunderland-Stürmer Kevin Phillips, der in der laufenden Saison bereits 29 Treffer auf dem Konto hat, und der 21-jährige Australier Harry Kewell auf den Plätzen.

Unterschriftenaktion der Fiorentina-Fans gegen Batistuta-Verkauf

Die Fans des italienischen Fußball-Oberhausklubs Fiorentina haben eine Unterschriftenaktion gestartet, um den Klub-Präsidenten Vittorio Cecchi Gori zu überzeugen, die Stars der Mannschaft nicht zu verkaufen. Die Tifosi haben bereits über 1.000 Unterschriften gesammelt. “Gegen den Ausverkauf einer großen Mannschaft. Nein zum Verkauf von Batistuta, Toldo und Rui Costa”, heißt es in dem Appell, den in den nächsten Tagen noch Tausende Tifosi unterschreiben wollen.

+++BASKETBALL+++

100-Punkte-Ball für 551.844 Dollar versteigert

Jener Basketball, mit dem der verstorbene Wilt Chamberlain als einziger in einem NBA-Meisterschaftsspiel 100 Punkte erzielt hatte, ist am Freitag im New Yorker Auktionshaus Lelands für 551.844 Dollar (8,29 Mill. S/602.253 Euro) versteigert worden. Das ist die drittgrößte Summe, die jemals für ein Sportutensil bezahlt wurde.

Die Rekordeinnahme liegt bei 3,05 Mill. Dollar (45,8 Mill. S/3,33 Mill. Euro), die für den Baseball investiert wurde, mit dem Mark McGwire vor zwei Jahren seinen 70. Homerun schaffte. Auf dem zweiten Rang liegt eine Baseball-Karte von Honus Wagner aus dem Jahr 1910, die ihren Besitzer für 640.500 Dollar (9,62 Mill. S/699.007 Euro) wechselte.

sky-kombi-neu

Textquelle: APA

Artikelbilder: GEPA/ Imago