SINGAPORE, SINGAPORE - SEPTEMBER 22: Kimi Raikkonen of Finland driving the (7) Alfa Romeo Racing C38 Ferrari on track during the F1 Grand Prix of Singapore at Marina Bay Street Circuit on September 22, 2019 in Singapore. (Photo by Mark Thompson/Getty Images)

Zeitstrafen: Einspruch von Alfa Romeo abgewiesen

via Sky Sport Austria

Die Zeitstrafen gegen Kimi Räikkönen und Antonio Giovinazzi aus dem Formel-1-Grand-Prix von Deutschland haben Bestand.

Der Internationale Automobil-Verband FIA hat einen entsprechenden Einspruch des Teams Alfa Romeo abgelehnt. “Das Gericht hat nach Anhörung der Parteien und Prüfung der Unterlagen beschlossen, die Einsprache als unzulässig zu erklären”, schrieb die FIA in einer Mitteilung.

Vettel führt Ferrari-Doppelsieg in Singapur an

Nach dem Rennen in Hockenheim am 28. Juli waren Räikkönen und Giovinazzi mit dem Zuschlag von 30 Sekunden auf ihre Fahrzeit belegt worden, weil die Stewards reglementswidrige Einstellungen der Kupplung in den beiden Autos beanstandet hatten. Durch die Zeitstrafe fielen Räikkönen und Giovinazzi, die das Rennen ursprünglich am 7. bzw 8. Rang beendet hatten, als 12. und 13. aus den Punkterängen.

27-09-fr-ebel

(APA).

Beitragsbild: gettyImages.