Fussball 1.Bundesliga FC BAYERN MUENCHEN - SV WERDER BREMEN 1-1 Frank BAUMANN, Werder angry at the match FC BAYERN MUENCHEN - SV WERDER BREMEN 1-1 in the 1.German Bundesliga, Season 2020/2021, match day 8, Munich, Germany, November 21, 2020. Foto: Peter Schatz / Pool Important: DFL REGULATIONS PROHIBIT ANY USE OF PHOTOGRAPHS as IMAGE SEQUENCES and/or QUASI-VIDEO - National and international News-Agencies OUT Editorial Use ONLY Munich Allianz Arena Bavaria Germany *** Fussball 1 Bundesliga FC BAYERN MUENCHEN SV WERDER BREMEN 1 1 Frank BAUMANN, Werder angry at the match FC BAYERN MUENCHEN SV WERDER BREMEN 1 1 in the 1 German Bundesliga, Season 2020 2021, match day 8, Munich, Germany, November 21, 2020 Photo Peter Schatz Pool Important DFL REGULATIONS PROHIBIT ANY USE OF PHOTOGRAPHS as IMAGE SEQUENCES and or QUASI VIDEO National and international News Agencies OUT Editorial Use ONLY Munich Allianz Arena Bavaria Germany Poolfoto Peter Schatz /Pool ,EDITORIAL USE ONLY

Zoff zwischen Werder & SGE: Bremen-Geschäftsführer schießt gegen Hütter zurück

via Sky Sport Austria

Der Streit zwischen Werder Bremen und Eintracht Frankfurt geht weiter. Nun hat Frank Baumann die Aussagen von Adi Hütter gekontert.

Am vergangenen Freitag gab es beim Spiel Werder Bremen gegen Eintracht Frankfurt Ärger zwischen SGE-Coach Adi Hütter und der Bremer Bank.

so-08-11-premier-league-manchester-city-liverpool

Hütter: “Muss mich nicht beschimpfen lassen”

Bei Sky90 untermauerte der Frankfurter Trainer seine Sicht der Dinge. “Ich muss mich nicht beschimpfen lassen von Leuten, die auf der Tribüne sitzen und zum Staff gehören. Ich frage dann Florian, wer das ist und er sagt, dass sind Zuschauer. Dann muss ich ehrlich sagen, finde ich das nicht in Ordnung. Das stört mich einfach. Wenn mir so etwas in Frankfurt passiert, dass ein Mitarbeiter auf der Tribüne auf den gegnerischen Trainer schimpft, kann ich Ihnen garantierten, dass er am nächsten Tag nicht mehr da sitzt. Der arbeitet dann nicht mehr in meinem Team.”

Bremens Geschäftsführer Sport Frank Baumann hat darauf bei der Bild mit eindeutigen Worten reagiert. “Wenn Frankfurt, wie angekündigt, bei Beleidigungen gegen gegnerische Teams nicht mehr auf Mitarbeiter zurückgreift, sondern sich von ihnen trennt, müssten bei der Eintracht in den nächsten Tagen einige Posten frei werden. Auch wichtige Posten.”

Bild: Imago