KAPFENBERG,AUSTRIA,23.MAR.15 - BASKETBALL - ABL, Admiral Basketball League, ece bulls Kapfenberg vs Guessing Knights. Image shows Chavdar Kostov (Guessing) and Shawn Ray (Bulls). Photo: GEPA pictures/ Hans Oberlaender

Zollner: „Schiedsrichter darf man in Österreich nicht kritisieren“

via Sky Sport Austria

Die ece bulls Kapfenberg gewinnen in einer packenden Partie mit 75:73 gegen die magnofit Güssing Knights. Alle Stimmen zur Partie bei Sky Sport Austria.

 (Trainer ):

…über das Spiel: „Natürlich war es geplant das Spiel zu gewinnen. Aber wir hätten dem Spielverlauf nach nicht in diese Position kommen dürfen, aber das ist positiv für uns, weil wir gesehen haben, dass wir das Spiel auch gewinnen können, wenn wir schlecht spielen. Die Emotionen sind ein bisschen zu viel ins Spiel gekommen, wir haben einige unglückliche Entscheidungen getroffen, aber vor allem sind wir von dem weggekommen, was funktioniert hat. Aber wir haben über weite Strecken des Spiels sehr gut umgesetzt, was wir uns vorgenommen haben, dann sind wir defensiv zu hektisch geworden.“

…über das anstehende Pokalhalbfinale gegen Güssing: „Wenn es uns gelingt 40 Minuten so zu spielen, wie wir uns das vorstellen, dann wird es für Güssing ganz schwierig. Wenn wir die Strategie und das Tempo von Güssing annehmen, dann kann es sehr eng werden. Das wollen wir nicht, wir wollen von nun an, da wir jetzt komplett sind, Kontrolle über die Spiele haben.“

 (Spieler ):

…über das Spiel: „Die erste Hälfte war in Ordnung, aber in der zweiten Hälfte haben wir den Fokus verloren, obwohl unser Coach schon bei 12 Punkten Vorsprung uns gewarnt hat das Momentum auf keinen Fall zu verlieren. Trotzdem ist es passiert, aber wir hatten zum Glück das bessere Ende für uns.“

…über das Cup Final Four: „Das ist eine ganz andere Situation. Man muss von vornherein ganz konzentriert sein auf das eine Spiel um weiterzukommen. Wir werden am Samstag bereit sein.“

 (Spieler ):

…über seinen Wurf zum Sieg: „Der Coach meinte ich soll mich in die Ecke stellen und genau das habe ich gemacht und dann habe ich einfach getroffen. Es waren nicht unbedingt schwierige Würfe, die ich heute getroffen habe, wir üben sie genauso im Training.“

…über das anstehende Pokalspiel gegen Güssing: „Wir müssen unseren Fokus behalten, wir haben gelernt, dass Güssing jederzeit wieder zurückkommen kann. Wir müssen den Fokus das ganze Spiel lang halten, aber wir werden auf jeden Fall bereit sein für dieses Duell.“

 (Trainer ):

…über das Spiel: „Mit 45% Freiwurfquote ist es natürlich schwierig zu gewinnen. Ich darf zu dem möglichen Foul gegen uns kurz vor Schluss nichts sagen, Schiedsrichter darf man nicht kritisieren in Österreich, sonst kriegt man eine Strafe. Wir haben guten Teambasketball gespielt, den Ball gut bewegt. Wir haben ganz gut gespielt und es stimmt mich positiv, dass wir im Endeffekt das Spiel verloren haben und nicht Kapfenberg das Spiel gewonnen hat. Wir haben zu viele Fehler gemacht, wir haben an der Freiwurflinie ganz schlecht geworfen und wir waren ein bisschen übermotiviert am Anfang. Wir haben überhaupt keinen Rhythmus gefunden und dann den Rückstand immer wieder aufzuholen ist nicht einfach. Kapfenberg war am Ende einfach abgebrühter, haben die entscheidenden Sachen gemacht und haben verdient gewonnen. Wir müssen jetzt sicher ein paar Kleinigkeiten ändern, Kapfenberg wird am Samstag auch besser spielen. Aber wir haben nicht verloren, weil Kapfenberg uns deklassiert hat.“

 (Spieler ):

…über das Spiel: „Wir haben den Wurf für den Sieg gehabt und haben leider keine Punkte machen können, aber wir hatten eine gute Chance zu gewinnen und das ist hier heute keine Tragödie. Es ist ein großes Problem, wenn man die Freiwürfe nicht trifft, dann fehlt einem auch das Selbstvertrauen für die anderen Würfe. Das hat uns heute etwas ins Stocken gebracht, aber die Freiwürfe werden wir am Samstag treffen und dann schaut es ganz anders aus.“

…über das anstehende Pokalhalbfinale gegen Kapfenberg: „Diese Niederlage bedeutet für mich gar nichts. Wir werden uns das Spiel anschauen und unsere Schlüsse daraus ziehen, aber wir hatten acht Siege und jetzt haben wir halt eine Niederlage, man kann nicht jedes Spiel gewinnen. Kapfenberg hat gut gespielt, ich gratuliere ihnen und wir sehen uns am Samstag wieder. Eine Vorhersage ist schwer, aber wir werden natürlich gewinnen wollen.“

 (Sky Experte):

…über das Spiel: „Kleinigkeiten haben letztendlich das Spiel entschieden, es hätte genauso gut andersherum kommen können, es war das Glück des Tüchtigen dabei. Aber es war sehr stark von Kapfenberger Seite, dass sie dagegen gehalten haben als sie gemerkt haben, dass Güssing näher kommt und sie doch noch die Konzentration so halten konnten, dass sie die Partie gewonnen haben. Das wird Mut geben, sowohl in der Meisterschaft als auch im Semifinale im Pokal. Es war natürlich ein glücklicher Sieg für Kapfenberg, aber für das Selbstvertrauen ist es natürlich toll.“

…über Player of the Game : „Er hat mich über weite Strecken auch in der Defense überzeugt, vor allem in der ersten Halbzeit gegen Travis Taylor. Und er hat wichtige Würfe getroffen, nicht nur den letzten, sondern auch in Phasen, als die Offense nicht wirklich gelaufen ist. Aber er hat auch gekämpt und war toll beim Rebound.“