GROEDIG,AUSTRIA,27.MAY.15 - SOCCER - tipico Bundesliga, SV Groedig vs SK Rapid Wien. Image shows Matthias Maak and Cican Stankovic (Groedig). Keywords: Wien Energie. Photo: GEPA pictures/ Mathias Mandl

Zoran Barisic: „Ich bin froh, dass uns jetzt niemand mehr fragen wird, warum wir gegen Grödig nicht gewinnen können.”

via Sky Sport Austria
  • Michael Baur: „Es geht gegen Rapid Wien, da hätte der eine oder andere eine bessere Leistung abliefern müssen.“
  • Peter Schöttel: „Rapid hätte heute höher gewinnen können, wenn nicht sogar müssen.“
  • Philipp Huspek: „Es war etwas komisch und besonderes gegen meinen neuen Club zu spielen.“

Wien, 27. Mai 2015. Im Nachtragsspiel der 34. Runde besiegt den 2:0. Alle Stimmen zur Partie bei .
Schiedsrichter: Christian Dintar

(Trainer )

…über das Spiel: „Wir haben im Spiel zu viele Fehler gemacht. Unterm Strich hat Rapid Wien verdient gewonnen. Es geht gegen Rapid Wien, da hätte der eine oder andere eine bessere Leistung abliefern müssen. Die Verteidigung hat gute Arbeit verrichtet, aber sind dann im Stich gelassen worden. Natürlich ist die Luft draußen, auch weil uns viele Spieler im Sommer verlassen werden. Aber trotzdem muss man anders auftreten.“

…über Neuzugänge: „Wir sind natürlich dran eine neue Mannschaft aufzustellen. Es braucht keiner Angst haben, wir werden wieder eine gute Mannschaft zusammenstellen.“

…über Cican Stankovic: „Ich verstehe nicht, dass unser Torhüter Stankovic nicht im Nationalteam spielt. Aber der Junge wird seinen Weg gehen.“

(Spieler )

…über das Spiel: „Heute war es zu wenig. Wir waren zu lethargisch. Vielleicht ist etwas die Luft draußen. Das soll aber keine Entschuldigung sein.“

…über das Spiel gegen seinen neuen Club: „Es war etwas komisch und besonderes gegen meinen neuen Club zu spielen. Aber noch bin ich ein Spieler des SV Grödig.“

(Trainer )

…über das Spiel: „Wir haben das Spiel verdient gewonnen. Ich bin froh, dass uns jetzt niemand mehr fragen wird, warum wir gegen Grödig nicht gewinnen können. Stankovic hat heute einen überragenden Tag erwischt und viele Chancen zunichte gemacht. Trotzdem haben wir mit zwei gerechtfertigten Elfmetern verdient gewonnen.“

…über die nächste Saison: „Wir werden nächste Saison unser Spiel noch weiter verbessern. Die Mannschaft hat sich nach Helsinki gut entwickelt. Es ist eine Freude der Mannschaft beim Fußballspielen zuzusehen.“

(Spieler )

…über das Spiel: „Ich glaube, wir haben sehr viele Chancen gehabt, aber der Torhüter von Grödig hat sehr gut gehalten. Wir haben im Kader viele Spieler, die ein Spiel entscheiden können und das hat man auch heute gesehen.“

(Spieler )

…über das Spiel: „Wir haben heute eine super Mannschaftsleistung gezeigt und das war der Schlüssel zum Erfolg. Wir haben nach einer guten Schlussphase zurecht gewonnen.“

…über die Einberufung ins Nationalteam: „Die Einberufung kann für einen jungen Spieler nicht zu früh kommen. Man lernt wieder etwas Neues kennen und kann sich so weiterentwickeln.“

(Sportdirektor )

…über den internationalen Wettbewerb: „Unser Wunsch ist es in einer europäischen Gruppenphase dabei zu sein.“

…über die Wechselgerüchte um Stephan Auer: „Der Spieler hat am Wochenende ein wichtiges Spiel. Auch aus Respekt zur Admira sollte man abwarten.“

()

…über den SV Grödig: „Der Druck von Rapid war auf Dauer zu groß. Irgendwann fallen dann die Treffer.“

…über Rapid Wien: „Rapid hätte heute höher gewinnen können, wenn nicht sogar müssen. Umso länger das Spiel dauerte, umso einseitiger wurde die Partie.“

…über den ersten Elfmeter: Es war ein verdienter Elfmeter. Brauer wollte meiner Meinung nach das Foul überhaupt nicht machen, aber rutscht weg. Eindeutiger Elfmeter.“

…über die Wechselgerüchte um Philipp Schobesberger und Robert Beric: „Bei Schobesberger glaube ich, dass es sinnvoll wäre seine sehr guten Leistungen der letzten Monate zu bestätigen. Der Schritt ins Ausland wäre meiner Meinung nach zu früh. Bei Beric wäre es etwas anderes, da er schon länger dabei ist. Er hat eine tolle Saison mit vielen Toren hinter sich, was natürlich Begehrlichkeiten im In- und Ausland weckt. Da bin ich mir über einen Verbleib nicht so sicher.“

…über die Neuzugänge aus Grödig (Tomi, Stefan Nutz, Philipp Huspek): „Leicht wird es für sie sicherlich nicht. In Grödig sind sie so etwas wie die Platzhirsche, wogegen sie in Wien erst um ihre Position kämpfen müssen. Nichtsdestotrotz hat jeder der drei große Qualitäten.“