Peter Zulj zum “Besten Spieler” der Saison 2017/2018 gewählt

via Sky Sport Austria

Peter Zulj ist von Präsidenten, Managern und Trainern der zum “besten Spieler” der Saison in der tipico Bundesliga gewählt worden. Der Mittelfeldstratege, der im Sommer von Absteiger SV Ried kam, drückte dem SK Sturm Graz schnell seinen Stempel auf. Acht Tore und elf Assists in 33 Spielen steuerte der 24-Jährige heuer in der Liga bei. Außerdem feierte Zulj Ende März gegen Luxemburg sein Debüt im Nationalteam.

https://twitter.com/OEFBL/status/997414978998194176

Der Spielmacher setzte sich vor den beiden Red-Bull-Salzburg-Spielern Stefan Lainer und Valon Berisha durch. Zulj ist damit der erste Sieger seit Philipp Hosiner (2012/13), der nicht von den Bullen kommt.

Walke macht Titel-Hattrick perfekt

Bei den Torhütern machte Alexander Walke (Red Bull Salzburg) das Rennen und holt sich den Titel zum dritten Mal in Folge. Der Schlussmann hielt seinen Kasten in elf von 25 Partien sauber! Auf den Plätzen zwei und drei folgen Jörg Siebenhandl (SK Sturm Graz) und Pavao Pervan vom LASK. Schiedsrichter der Saison wurde Harald Lechner vor Rene Eisner und Alexander Harkam. Zulj und Walke erhalten ihre Auszeichnungen am Sonntag vor dem Spiel gegen den FC Flyeralarm Admira beziehungsweise bei der Meisterfeier.

Beitragsbild: GEPA