VIENNA,AUSTRIA,26.AUG.18 - SOCCER - tipico Bundesliga, SK Rapid Wien vs FC Wacker Innsbruck. Image shows Deni Alar (Rapid) and Stefan Rakowitz (Wacker). Keywords: Wien Energie. Photo: GEPA pictures/ Philipp Brem

16. Runde: Rapid will in der Liga nachlegen

via Sky Sport Austria

Am heutigen Spieltag sind Österreichs Europacup-Starter gefordert: Rapid und Salzburg wollen ihre Europacup-Form bestätigen, Roman Mählich will mit Sturm Graz Zuhause den nächsten Sieg holen.

FC Wacker Innsbruck vs. SK Rapid Wien

Auf den Euphorieschub durch den 2:1-Erfolg  in der Europa League folgt für Rapid der zuletzt durchwachsene Bundesliga-Alltag. Bei der Aufholjagd der zweiten Hälfte zeigten die Hütteldorfer ungewohnte Fähigkeiten: In der Liga wurde nach Rückständen erst ein Punkt geholt, in der Tabelle der zweiten Hälfte ist Rapid mit 11 Punkten überhaupt das Schlusslicht. Wacker Innsbruck wartet mit einer starken Heimbilanz auf: Seit drei Spielen sind Tiroler daheim ungeschlagen, darüber hinaus ist Wacker damit seit 283 Liga-Heimminuten ohne Gegentor.

Neues Rapid-Trainingszentrum wird im Prater errichtet

FC Red Bull Salzburg vs. SCR Altach

Altach droht eine “Mission Impossible”: Während die Vorarlberger die letzten sechs Bundesligamatches nicht gewinnen konnten, liegt Salzburg weiterhin ungefährdet an der Spitze. Durch den klaren Erfolg über Hartberg stehen die “Bullen” bereits als Winterkönig fest. Darüber hinaus fixierte Salzburg im Prestigeduell gegen Leipzig ebenfalls den Gruppensieg in der Europa League und in sämtlichen Pflichtspielen unter Marco Rose Zuhause ungeschlagen.

SK Sturm Graz vs. Wolfsberger AC

Auf das geglückte Debüt von Roman Mählich folgt nun die Heimpremiere des neuen Sturm-Trainers. In dieser Saison konnte bislang konnte von den neuen Trainern nur Rapid-Coach Didi Kühbauer einen positiven Erstauftritt verzeichnen. Aufgrund einer Sperre muss Mählich allerdings auf Teamspieler Peter Zulj verzichten. Wolfsberg setzt auf die Konstanz der letzten Spiele. Die Elf von Christian Ilzer ist seit fünf Spielen ungeschlagen, der beste Wert seit April 2016. Ilzer und Mählich kennen sich bestens aus der letzten Spielzeit der Ersten Liga: Obwohl schlussendlich Ilzer mit Hartberg gewann, hat Mählich im direkten Duell mit zwei Siegen die Nase vorne.




Beitragsbild: GEPA.