Video enthält Produktplatzierungen

99ers mit nächstem Sieg über Innsbruck

via Sky Sport Austria

Die Moser Medical Graz 99ers konnten auch das dritte Saisonduell mit dem HC TWK Innsbruck „Die Haie“ für sich entscheiden. Mit 5:2 setzten sich die Murstädter durch – vier der insgesamt sieben Treffer fielen in Überzahl.

Die Innsbrucker Haie erwischten in der Murstadt den besseren Start und hatten in den ersten Minuten mehr vom Spiel. Die Gastgeber aus Graz fanden nur schwer in die Partie. Daniel Wachter bejubelte in der sechsten Spielminute den ersten Treffer. Der Flügelstürmer stand nach einem Rebound von 99ers-Goalie Robin Rahm perfekt und schob zum 1:0 für die Gäste ein. Das Tempo erhöhte sich nach dem ersten Treffer etwas, vor allem die Grazer konnten einen Gang nach oben schalten. Generell bot sich dem Publikum im Merkur Eisstadion von Graz eine eher durchschnittliche Partie. Die Tiroler konnten aus der einzigen Überzahlphase, welche sich gegen Ende der ersten 20 Minuten bot, kein Kapital schlagen, somit ging es mit einem 0:1 in die erste Drittelpause.

Im zweiten Drittel bot sich ein gänzlich anderer Anblick, denn gleich vom ersten Faceoff an drückten beide Teams aufs Tempo. Pech für die Tiroler: nach knapp zwei Minuten traf Verteidiger Michael Boivin nur die Querlatte. Mit Fortdauer des Spiels übernahmen die 99ers immer mehr das Kommando, der durchaus verdiente Ausgleich fiel nach einer guten halben Stunde. Ken Ograjensek bezwang Rene Swette und bejubelte seinen neunten Saisontreffer. Weniger später marschierte Levko Koper in die Kühlbox, den Grazer bot sich die erste Powerplay-Möglichkeit und das Team von Headcoach Doug Mason nützte diese auch. Colton Yellow Horn ließ den Bunker zum zweiten Mal binnen 140 Sekunden jubeln.

Gegen Ende des zweiten Drittels fasste Erik Kirchschläger eine Strafe aus, die Haie starteten somit mit einem Powerplay in die dritten 20 Minuten. Mario Lamoureux konnte Rahm bezwingen und den Spielstand somit ausgleichen. Nur eine gute Minute später marschierte Tyler Spurgeon auf die Strafbank, das beste Powerplay der Liga schlug in weiterer Folge erneut zu. Ty Loney wurde von Yellow Horn ideal bedient und verwandelte per Direktabnahme. Sowohl die 99ers, als auch die Innsbrucker spielten nun mit offenem Visier. Die 99ers nutzten auch ihr drittes Powerplay, erneut war Loney zur Stelle und drückte den Puck über die Linie. Etwas mehr als drei Minuten vor dem Ende jubelten die Tiroler, doch ein vermeintlicher Treffer wurde nach Videostudium nicht gegeben. Robin Weihager sorgte 37 Sekunden vor dem Ende für den 5:2-Endstand. Die 99ers kehren mit dem Sieg nach zuletzt zwei Niederlagen auf die Siegerstraße zurück, für die Innsbrucker war es die dritte Niederlage am Stück.

Erste Bank Eishockey Liga, 27. Runde:
So, 09.12.2018: Moser Medical Graz99ers vs. HC TWK Innsbruck „Die Haie“ 5:2 (0:1|2:0|3:1)
Referees: BERNEKER, STOLC, Bärnthaler, Kaspar.
Tore Graz: 1:1 Ograjensek (33.), 2:1 Yellow Horn (35./PP), 3:2 Loney (43./PP), 4:2 Loney (54./PP), 5:2 Weihager (60.)
Tore Innsbruck: 0:1 Wachter (6.), 2:2 Lamoureux (41./PP)

Beitragsbild: GEPA

(erstebankliga.at)