Alfred Tatar: „Man kann den Salzburgern heute zur Titelverteidigung gratulieren“

via Sky Sport Austria
  • Marco Rose: „Ich wünsche mir aber, dass wir versuchen zusammenzubleiben“
  • Smail Prevljak: „In der ersten Halbzeit haben wir das richtig gut gemacht“
  • Daniel Drescher: „Ich bin sehr zuversichtlich, es war ein phantastischer Herbst“

 

Red Bull Salzburg schlägt den SKN St. Pölten mit 5:1. Alle Stimmen zur Partie bei Sky Sport Austria HD.

 

FC Red Bull Salzburg – SKN St. Pölten, 5:1 (5:0)

Schiedsrichter: Manuel Schüttengruber

 

Marco Rose (Trainer Red Bull Salzburg):

…nach dem Spiel: „Die Mannschaft hat mir gezeigt, dass sie eine Energieleistung umsetzen konnte und Smail weiß wo das Tor steht, der hat heute richtig Spaß gehabt. Die Transferzeit ist immer spannend, ich wünsche mir aber, dass wir so wenig wie möglich an Abgängen haben werden und versuchen zusammenzubleiben. Eine Statistik, die uns keiner nehmen kann, das ist schon außergewöhnlich.“

 

Smail Prevljak (Red Bull Salzburg, vier Tore):

…nach dem Spiel: „In der ersten Halbzeit haben wir das richtig gut gemacht und in der zweiten haben wir ein bisschen nachgelassen, mit einem 5:1 können wir in den Urlaub gehen. Ich bin glücklich über die Tore. In der zweiten Hälfte haben wir nachgelassen, da müssen wir auch kritisch sein.“

 

Daniel Drescher (SKN St. Pölten):

…nach dem Spiel: „Wir haben uns überhaupt nicht gut angestellt. Wenn es bei fünf Standards viermal klingelt, hat man einiges falsch gemacht. Gegen Salzburg musst du von der ersten Minute an mit Körpersprache und Leidenschaft reingehen, ansonsten geht es einem so wie uns. Das einzig Positive ist, dass wir nicht aufgegeben haben. Ich bin sehr zuversichtlich, es war ein phantastischer Herbst von uns.“

 

Alfred Tatar (Sky Experte):

…nach dem Spiel: „Es ist eine einsame Klasse, Salzburg kann niemand schlagen, durch die Punkteteilung wird der Abstand verkürzt, die Europa League ist für Salzburg vielleicht permanent mit Reisen verbunden. Aber wenn man ganz realistisch ist, kann man den Salzburgern heute zur Titelverteidigung gratulieren. Marco Rose hat 100 Prozent Arbeit hineingesteckt, 1000 Prozent Erfolg herausbekommen.“

 

Walter Kogler (Sky Experte):

…nach dem Spiel: „Es ist beruhigend, wenn man weiß, dass man in der Hinterhand Spieler hat, die vom Kopf bereit sind 100 Prozent zu geben. Eine Grundlage, die Respekt verdient.“