INNSBRUCK,AUSTRIA,17.Apr.15 - SOCCER - Sky Go Erste Liga, FC Wacker Innsbruck vs SV Mattersburg. Image shows the rejoicing of head coach Klaus Schmidt (Wacker ). Photo: GEPA pictures/ Hans Osterauer

Alle Stimmen zur 28. Runde der Sky Go Ersten Liga

via Sky Sport Austria

Wien, 17. April 2015. Alle Stimmen zur 28. Runde der Sky Go Ersten Liga exklusiv von Sky Sport Austria.

2:2(1:1)

(Trainer ):

…über den Abstiegskampf: “Wir sind am Weg der kleinen Schritte. Heute haben wir nur einen Punkt geholt, aber vom Spielerischen war es ansatzweise wieder so, wie wir uns das vorstellen.”

(Trainer ):

…über das Spiel: “In der ersten Halbzeit waren sie klar überlegen. Zum Glück haben wir das Ausgleichstor gemacht. In der zweiten Hälfte war das Spiel offen, das 2:2 ist gerecht.”

(Obmann ):

…über die Planung für die nächste Saison: “Nicht nur wir, weitere sechs Mannschaft sind gefordert zu planen. Insgesamt sieben Vereinsverantwortliche, die in der gleichen Situation stecken. Wir warten ab und sind überzeugt, den Klassenerhalt zu schaffen.”

…über die Zukunft des Trainers: “Es spricht die Sprache der Fußballer, das ist viel wert.”

(Sky Experte):

…über das Spiel: “Das Wichtigste für St. Pölten war, dass Horn den Abstand nicht verringert.”

1:0(0:0)

(Trainer ):

…über den Sieg: “Ich habe gesagt, heute muss die Null stehen – dadurch haben wir gewonnen. In der ersten Hälfte waren wir die bessere Mannschaft, in der zweiten nach dem 1:0 ist wieder das Flattern gekommen. Ich hoffe, dass wir durch den Sieg wieder an uns glauben. Es kann so weitergehen.”

():

…über das Spiel: “Wir hatten mehr Chancen, machen das Tor nicht und werden für einen dummen Fehler bestraft. Im Moment kommt alles zusammen. Der Moment dauert schon sehr lang und wir sind auch ratlos.”

(Trainer ):

…über die Situation beim LASK: “Der Traineralltag ist derzeit leider so, dass wir in der Scheißgassen sind.”

…auf die Aussage von Manfred Schill angesprochen, dass der neue Trainer jederzeit einspringen könne: “Sie können zitieren, was sie wollen. Ich weiß nicht, was an der Situation so außergewöhnlich ist. Das interessiert mich derzeit gar nicht.”

(Sky Experte):

…über den LASK: “Um etwas positives zu herauszustreichen: so viele Chancen wir heute hatte der LASK in den letzten Wochen nicht.”

4:1(2:0)

(Trainer ):

…über das Spiel: “Das Ergebnis ist zu deutlich, das war nicht immer so. Hartberg hatte aus unserer Sicht viel zu viele Chancen. Aber es gab tolle Kombinationen. Ich freue mich, wenn ich das Spiel auf Video anschauen darf. Die Jungs haben toll miteinander gespielt.”

…über die Meisterschaft: “Man schaut die Tabelle an, aber wir haben gelernt, dass die Tabelle nicht bei der Spielvorbereitung hilft.”

():

…über den Gegner und das Spiel: “Heute haben wir uns die Tore selber gemacht. Aber Salzburg hat eine klasse Mannschaft – auf jeder Position. Wir haben verdient verloren.”

…über den Abstiegskampf: “Mit uns rechnet sowieso keiner. Jeder sagt, dass Hartberg weg ist. Aber wir fighten bis zum Schluss.”

(Trainer ):

…über das Spiel: “Die vielen Schüsse kann man gegen Liefering nicht verhindern. Wir haben absolut mitgehalten.”

…über die kommende Spiele, die jeweils gegen die ersten drei bestreitet werden müssen: “Da ist nicht viel zu erwarten. Wir können gewinnen, wenn wir eine außerordentlich Leistung liefern. Heute war der Spielverlauf gegen unser Spiel.”

(Sky Experte):

…über Hartberg: “Gegen St. Pölten im letzten Spiel hat man vielleicht mehr verloren als drei Punkte.”

0:1(0:0)

():

…über das Spiel: “Der Platz war nicht der einladenste, es war eine ansprechende Leistung. Da haben wir schon schlimmere Sachen von uns erlebt. Aber ich spiele lieber schlecht, hab 30% Ballbesitz und gewinne gegen den LASK, als gut zu spielen und zu verlieren.”

…über seinen ‘versehentlichen’ Schuss auf den gegnerischen Coach: “Ich wollte den Ball auf die Tribüne schießen, aber das ist sich leider nicht ausgegangen.”

(Trainer ):

…über das Spiel: “Es wiederholt sich leider bei uns, dass wir die Spiele herschenken.Wir waren sicher nicht die schlechtere Mannschaft, der Gegner weiß nicht, wieso er gewonnen hat.”

(Trainer ):

…über das Spiel: “Fußball lebt von Fehlern. Die Mannschaft, die weniger Fehler macht, gewinnt. Ich bin teilweise zufrieden, aber wir müssen auf dem Boden bleiben. Der Sieg darf uns nicht blind machen.”

…über die ‘Schussattacke’ von Swete auf ihn: “Alles geklärt – das ist ein junger Tormann und Emotionen gehören dazu. Ich war auch jung und habe Sachen gemacht, mit denen mein Trainer nicht zufrieden war.”

…über das Glück, dass der Ball knapp seinen Unterleib verfehlt hat: “Ich schlafe heute im Bus, meine Frau braucht mich nicht. Bis ich morgen daheim bin, bin ich gesund.”

1:0(0:0)

(Trainer ):

…über die Bedeutung des Sieges: “Das rennt runter wie Butter. Es war wichtig den Mini-Lauf in einen etwas größeren umzuwandeln, die Null stehen zu lassen und der Mannschaft zu zeigen, dass wir gewinnen können. Die drei Siege in Folge geben ein bisschen Brust. In den letzten acht Partien geht es viel um Selbstvertrauen.”

…über den Abstiegskampf: “In der Teufelsliga kann jeden Tag etwas anderes passieren.”

(Trainer ):

…über das Spiel: “Es gab auf beiden Seiten nicht viele Chancen. Bei der Szene zum Gegentreffer nimmt der Gegner den Ball klar aktiv mit der Hand runter. Wir hatten den Ausgleich am Fuß, aber beim Abschluss versagt.”

…über die Absenz von Onisiwo: “Klar, gerade in solchen Spielen fehlt er.”

…über den LASK: “Das hilft, aber wir müssen auf uns schauen. Unsere Leistungen haben trotz der zwei Niederlagen gepasst.”

(Sky Experte):

…über das Spiel: “Innsbruck wollte den Sieg mehr, war mutiger und hat verdient gewonnen.”

…über Mattersburg: “Sie wirken etwas gehemmt, es fehlt der Druck. Manche Mannschaft brauchen das, um vorne weg zu marschieren.”