GROEDIG,AUSTRIA,29.MAY.15 - SOCCER - Sky Go Erste Liga, FC Liefering vs SV Mattersburg. Image shows the rejoicing of Mattersburg. Keywords: trophy. Photo: GEPA pictures/ Mathias Mandl

Alle Stimmen zur 36. Runde der Sky Go Ersten Liga

via Sky Sport Austria
  • Andreas Bauer (Spieler Floridsdorfer AC): „Heute werden wir Vollgas geben und feiern.“
  • Martin Scherb (Sky Experte): „Verdienter kann man nicht Meister werden.“
  • Bruno Friesenbichler (Trainer TSV Hartberg): „Die Regionalliga ist für alle denkbar, sonst würde es sie nicht geben“
  • Danijel Micic (Spieler Wacker Innsbruck): „Bei so einer Kulisse kann man nicht absteigen.“

Wien, 29. Mai 2015. Alle Stimmen zur 36. Runde der Sky Go Ersten Liga exklusiv von .

0:4 (0:3)

Schiedsrichter: Gerhard Grobelnik

(Trainer )

…über die gewonnene Meisterschaft: „Es ist auch als Trainer schön Meister zu werden. Wir haben aus dem letzten Jahr gelernt und uns punktuell verstärkt. Die Mannschaft hat einen tollen Charakter und hat sich auch von negativen Ergebnissen nicht beeinflussen lassen. Wir waren in dieser Saison physisch, taktisch und mental sehr stark. Deswegen glaube ich, dass wir verdient Meister geworden sind.“

…über Verstärkungen: „Das müssen wir uns gut überlegen. Aber die Mannschaft bleibt auf alle Fälle in dieser Konstellation erhalten. Wir nehmen mit dieser Mannschaft die neue Herausforderung an und wollen uns im nächsten Jahr weiterentwickeln.“

…über die geplanten Feierlichkeiten: „Wir wollen gemeinsam mit unseren Fans in Mattersburg feiern.“

(Spieler )

…über die gewonnene Meisterschaft: „Ich bin noch sprachlos und brauch noch ein paar Tage, bis ich das realisieren kann. Ich war schon als Autoverkäufer tätig. Das erste Jahr ist auch nicht zu meinen Gunsten verlaufen. Umso schöner ist es, dass ich einen Anteil am Aufstieg haben durfte. Jetzt wird erst einmal gefeiert.“

(Spieler )

…über den Aufstieg: „Ich will der ganzen Mannschaft und dem Verein danken. Wir sind überglücklich das Ziel erreicht zu haben. Jetzt brechen die Emotionen aus. Wir haben heute souverän gewonnen.“

… über eigene Wechselgedanken: „Ich will heute nicht viel dazu sagen. Heute steht das Feiern im Vordergrund.“

(Spieler )

…über den Aufstieg: „Es ist kaum in Worte zu fassen und schwer zu verarbeiten. Wenn wir in jede Partie mit so viel Leidenschaft reingehen wie heute, dann müssen wir uns auch nächstes Jahr vor niemanden fürchten.“

()

…über einen möglichen Wechsel von Karim Onisiwo: „Mattersburg hat die wirtschaftliche Kraft ihre Führungsspieler zu halten. Aber ein Treuebekenntnis hört sich anders an.“

…über die gewonnene Meisterschaft: „Einen großen Glückwünsch von mir an Ivica Vastic und seiner Mannschaft. Sie haben den besten Tormann, den besten Spieler und den besten Torschützen. Verdienter kann man nicht Meister werden.“

…über die Ziele in der nächsten Saison: „Das große Ziel wird sein, nächstes Jahr nichts mit dem Abstieg zu tun zu haben. Ich glaube, sie werden auch in der Tipico Bundesliga eine gute Rolle spielen.“

0:0 (0:0)

Schiedsrichter: Robert Schörgenhofer

(Trainer )

…über das Spiel: „Ich muss dem Verein für die mutige Entscheidung gratulieren. Die Leute, die uns kritisiert haben, haben sehr wenig oder keine Ahnung. Kompliment an die Mannschaft. Schön, dass der FAC nächstes Jahr weiterhin in der 2. Liga spielt. Wir bleiben zurecht in dieser Liga.“

…über einen möglichen Wechsel: „Der Trend ist, dass wir in der zweiten Liga sein werden. Warten wir ab, was die ganze Sache bringt. Man kann sich im Fußball alles vorstellen. Ich bin nächste Saison sicher Trainer.“

(Spieler )

…über den Nichtabstieg: „Die Feierlaune ist nach dieser Saison mit allen Höhen und Tiefen sehr groß. Wir haben es uns verdient, dass wir oben geblieben sind. Heute werden wir Vollgas geben und feiern.“

(Sportdirekter )

…über Peter Pacult: „Für viele war der Trainerwechsel unverständlich. Für uns war es aber die richtige Entscheidung. Sie müssen den Peter Pacult fragen, ob er bleibt, da er auch von Hajduk Split ein Angebot hat. Ich hätte gerne das Peter Pacult bei uns bleibt. Von außen sieht er unnahbar aus, aber er hat ein großes Herz.“

(Berater )

…über den kommenden Trainer Oliver Glasner: „Der Wechsel konnte nur funktionieren, da Oliver Glasner wechseln wollte. Wir haben das Gefühl, dass Oliver Glasner die Ziele, die wir uns gesteckt haben langfristig erreichen kann.“

…über die kolportierte Ablösesumme: „Die Summe ist absoluter Blödsinn. Aus Respekt vor Ried und Oliver Glasner wollen wir das jetzt nicht weiter kommentieren. Wenn Oliver Glasner bei uns anfängt werden wir uns genauer dazu äußern“

…über die Zukunft von Martin Hiden: „Die Zukunft von Martin Hiden wird sich die nächsten Tage entscheiden. Wir sind Martin Hiden sehr dankbar, dass er uns in der schwierigen Situation geholfen hat. Aber er hat keine Lizenz für die zweite Liga, daher werden wir uns in den nächsten Tagen klar werden, wie es in der dritten Liga aussieht.“

…über die nächste Saison: „Wir wollen ein Team zusammenstellen, das nächstes Jahr um den Aufstieg mitspielt. Man kann den LASK ein bisschen aufhalten, aber nicht stoppen.“

()

…über die Verpflichtung von Oliver Glasner: „Es war sicherlich eine überraschende Entscheidung. Ein 4 Jahresvertrag ist ein riesiger Vertrauensvorschuss.“

3:0 (2:0)

Schiedsrichter: Oliver Drachta

(Trainer )

…über das Spiel: „Ich bin einfach leer und schwer ergriffen. Ich habe 5 Monate für den heutigen Tag gelebt. Ich habe alles reingeschmissen was ich konnte, vielleicht auch mehr. Ich bin sehr ergriffen, aber so richtig freuen, kann ich mich noch nicht. Es ist etwas Besonderes wie die Fans und das Land zu dem Verein halten. Ich habe es vielleicht auch nicht allen leicht gemacht, weil ich teilweise an den Klassenerhalt gezweifelt habe.“

(Spieler )

…über den Klassenerhalt: „Es ist wunderschön. Die Nord ist die ganze Saison hinter uns gestanden. Nächstes Jahr stehen wir in der Verantwortung eine bessere Saison zu spielen.“

(Spieler )

…über den Klassenerhalt: „Bei so einer Kulisse kann man nicht absteigen. Das Publikum war ein Wahnsinn.“

(Trainer )

…über das Spiel: „Natürlich sind wir alle enttäuscht. Das schnelle Gegentor wollten wir vermeiden. Wir waren heute einfach chancenlos. Es geht immer weiter. Der direkte Wiederaufstieg ist möglich und das wollen wir nächstes Jahr auch.“

(Spieler )

…über den Abstieg: „Es fehlen einem die Worte. Verzweiflung, Frust alles zusammen.
Wir haben uns von der Kulisse beindrucken lassen. Wir haben verdient verloren.“

(Torhüter )

…über den Abstieg: „Der Abstieg vom Profibereich in den Amateurbereich ist sehr bitter. Aber das Leben geht weiter.“

()

…über Wacker Innsbruck: „Die tolle Kulisse war das wenig positive bei Innsbruck in dieser Saison.“

…über den Trainerwechsel bei Wacker Innsbruck: “Wir wissen nicht, ob es mit einem anderen Trainer besser oder schlechter gelaufen wäre. Klaus Schmidt hat einen tollen Job gemacht, auch wenn es an seine Gesundheit gegangen ist. Ich würde ihm einen Urlaub auf den Malediven empfehlen.“

…über den SV Horn: „Die Horner hatten in dieser Saison nie einen wirklichen Lauf. Es war eine gute Mannschat, aber nicht so eine gute Mannschaft wie sie St. Pölten oder Innsbruck hatte. Horn hat heute die nötige Aggressivität komplett vermissen lassen.“

3:0 (1:0)

Schiedsrichter: Walter Altmann

(Trainer )

…über das Spiel: „Es war schön zuzusehen wie die jungen Spieler das heutige Spiel angenommen haben. Wir haben verdient mit 3:0 gewonnen. Vielleicht haben wir nächstes Jahr auch das Glück des Tüchtigen.“

(Trainer )

…über das Spiel: „Ich bin über den Klassenerhalt sehr froh. Es war schön heute keinen Punkt erreichen zu müssen. Ich freue mich auf die nächste Saison. Ich möchte mich bei den Fans für bestimmte Spiele entschuldigen.“

()

…über die Austria Lustenau: „Lassaad Chabbi hat viel versprochen. Die Mannschaft wird sicher erneuert. Sie braucht eine Blutauffrischung, dann können sie nächste Saison vielleicht eine bessere Rolle spielen.“

5:3 (2:1)

Schiedsrichter: Dominik Ouschan

(kommender Trainer )

…über die nächste Saison: „Vielleicht können wir den einen oder anderen Spieler holen, der uns weiterhilft. Auf die letzten Spiele kann man aufbauen. Es wird der Stamm bleiben, weil die Mannschaft in den letzten Spielen Charakter gezeigt hat. Wir wollen uns nur punktuell verstärken.“

(Trainer )

…über den Abstieg: „Es war ein ganz schwieriges Jahr. Die Regionalliga ist für alle denkbar, sonst würde es sie nicht geben. Die Torchancen waren heute vorhanden, aber am Schluss haben wir es verpasst hinten sicher zu stehen.“

(Spieler )

…über das Spiel: „Wir können uns heute nichts vorwerfen. Wir haben alles gegeben, aber es hat nicht gereicht.“

(Torhüter )

…über den Abstieg: „Wir haben heute wieder einen riesen Fight geliefert. Aber wenn man hinten aufmachen muss, dann bekommt der Gegner Platz zum Kontern. Fußball ist der geilste Sport den es gibt und es geht weiter. Jetzt muss ich ein paar Tage abschalten und dann werde ich weitersehen.“

(Obmann )

…über den Abstieg: „Jetzt überwiegt die Enttäuschung und Trauer. Schade ist, dass das was wir uns die letzten Jahre aufgebaut haben jetzt irgendwie vorbei ist. Das tut verdammt weh. Definitiv kann der sofortige Wiederaufstieg nicht angepeilt werden. Wir werden sicherlich keine neuen Schulden machen. Dafür bin ich der falsche Mann. Wenn ich höre was die Spieler in den anderen Regionalliga Vereinen bekommen, dann muss ich mir überlegen, ob ich in diese Liga will.“

…über die Zukunft von Bruno Friesenbichler: „Wir werden annähernd 30 Jobs verlieren, weil das Geld nicht da ist. Ob es mit Bruno Friesenbichler weitergeht, kann ich nicht sagen, weil jede Position auf dem Prüfstand steht.“

()

…über den SKN St. Pölten: „Vielleicht gelingt der Aufstieg nächstes Jahr mit Karl Daxbacher.“

…über den TSV Hartberg: „Hartberg hat heute zu einfache Tore bekommen. Sie haben bis zum Schluss gefightet, aber es hat nicht gereicht.“