Barcelona-Spieler Pique stichelt in WhatsApp-Gruppe gegen Real Madrid-Stars

via Sky Sport Austria

Gerard Pique trägt seit 2008 das Trikot des FC Barcelona. Der 31-Jährige ist seit einem Jahrzehnt die Identifikationsfigur des Vereins. Die Duelle mit Erzrivalen Real Madrid zählen zu den Saison-Höhepunkten. Um die Stars der Königlichen zu “reizen”, gründete Pique eine WhatsApp-Gruppe – natürlich wird nur fröhlich hin und her gestichelt.

In einem Interview mit The Players Tribune gab Bacelonas Gerard Pique Einblicke der besonderen Art. Der Innenverteidiger erzählte munter drauf los und verriet, wie er seine freie Zeit mit seinen “Erzrivalen” genießt.

whatsapp-beitrag

“Ich lasse euch jetzt mal an einer Insider-Information teilhaben. Jeder weiß ja, dass Fußballer ihre WhatsApp-Gruppen haben. (…) Meine Lieblingsgruppe mag euch überraschen. Etwas früher in dieser Saison, als wir in der Liga acht oder neun Punkte Vorsprung auf Real Madrid hatten, habe ich eine ganz besondere Gruppe mit ein paar Jungs aus der spanischen Nationalmannschaft eingerichtet, die für Real Madrid oder Barcelona spielen. Alles, was wir in dieser Gruppe machen, ist uns gegenseitig Sch… zu erzählen. Das ist das Beste. Wir sind wie kleine Kinder. Und die Wahrheit ist, dass es für mich gerade jetzt natürlich besonders lustig ist – weil wir derzeit sogar 15 Punkte vor Real liegen.”

Pique stichelt mit breiter Brust

Nicht jede Saison haben aber die Katalanen Grund zu lachen. Und so ändern sich auch die Kommentare: “Letzte Saison, als die Real-Jungs alles gewonnen haben, haben sie sich sehr gut gefühlt und uns aufgezogen, wann immer ich sie gesehen habe, etwa beim Nationalmannschafts-Training. Jedes Mal, wenn sie ein Spiel gewonnen haben, haben sie Oben-Ohne-Fotos aus der Umkleidekabine auf Instagram gepostet. Erinnert ihr euch? Sie haben gegrinst und ihre Muskeln spielen lassen wie ‘The Rock’ und haben ‘#HalaMadrid’ geschrieben und kleine Trophäen-Emojis gepostet.”

In der aktuellen Spielzeit kann Pique aber wieder mit breiter Brust seine “Sticheleien” Richtung Madrid schicken: “In dieser Saison herrscht eine etwas andere Stimmung. Ihre Instagram-Fotos sehen alle ein bisschen düsterer aus. ‘Drei Punkte heute. Wir müssen weiter hart arbeiten!’ Also schreibe ich ihnen in der WhatsApp-Gruppe, ‘Kommt schon, Jungs, warum so ernst?’ Dann füge ich noch ein weinendes und ein lachendes Emoji dazu. Ich habe der Gruppe sogar einen ganz besonderen Namen gegeben. Sie heißt: GLÜCKWÜNSCHE”.

Bild: Getty Images