BARCELONA, SPAIN - NOVEMBER 11: Lionel Messi of Barcelona looks dejected as players of Real Betis celebrate a goal during the La Liga match between FC Barcelona and Real Betis Balompie at Camp Nou on November 11, 2018 in Barcelona, Spain.  (Photo by Alex Caparros/Getty Images)

Barcelona verliert bei Messi-Rückkehr – Real siegt

via Sky Sport Austria

Der spanische Fußballmeister FC Barcelona hat sich bei der Rückkehr von Superstar Lionel Messi blamiert. Gegen Betis Sevilla unterlagen die Katalanen mit 3:4 (0:2) und verpassten es, die Tabellenführung auszubauen. Messi traf im ersten Spiel nach seinem Unterarmbruch zum zwischenzeitlichen 1:2 (67.) und 3:4-Endstand (90.+4). Es war die erste Heimniederlage der Katalanen seit zwei Jahren.

Derweil kommt Real Madrid unter Interimstrainer Santiago Solari wieder besser in Schwung. Der Rekordmeister gewann bei Celta Vigo 4:1 (2:0) und verkürzte mit dem zweiten Liga-Sieg in Folge als Sechster den Rückstand auf Barca auf vier Punkte.

Firpo Junior (20.), Joaquin (34.), Giovani Lo Celso (71.) und Sergio Canales (83.) erzielten in Barcelona die Tore für die Gäste, die den ersten Ligasieg gegen Barca seit März 2008 feierten. Zwischenzeitlich hatte der frühere Bundesligaprofi Arturo Vidal auf 2:3 verkürzt.

In der Schlussphase musste Barca in Unterzahl auskommen, weil der ehemalige Schalker Ivan Rakitic für eine taktische Grätsche die Gelb-Rote Karte sah. Nationaltorhüter Marc-Andre ter Stegen, der wegen Schulterproblemen nicht für die anstehenden Länderspiele nominiert worden war, sah beim 1:3 nicht gut aus. Der Schuss von Lo Celso glitt dem 26-Jährigen zwischen den Fäusten hindurch.

In Vigo trafen Karim Benzema (23.), Sergio Ramos (83., Foulelfmeter) und Daniel Ceballos (90.+1) für die Gäste, Gustavo Cabral Real (56.) unterlief zudem ein Eigentor. Hugo Mallo (61.) und Brais Mendez (90.+4) schossen die Tore für die Gastgeber. Damit stehen die Chancen für Real-Coach Solari gut, das Amt langfristig übernehmen zu können. Der 42-Jährige hatte Ende Oktober den entlassenen Julen Lopetegui ersetzt.

(SID)

Artikelbild: Getty