WENGEN,SWITZERLAND,13.JAN.17 - ALPINE SKIING - FIS World Cup, alpine combined, slalom, men. Image shows a hut. Photo: GEPA pictures/ Harald Steiner

Bei Abfahrts-Ausfall in Wegen könnte Beaver Creek einspringen

via Sky Sport Austria

Wengen (APA) – Sollte die Abfahrt der Herren am Samstag in Wengen wetterbedingt abgesagt werden müssen, bleibt definitiv der Slalom für Sonntag auf dem Programm. Dies stellte FIS-Renndirektor Markus Waldner am Freitagabend in der Mannschaftsführersitzung klar. Allerdings würde die FIS danach wieder Gespräche mit Beaver Creek aufnehmen, ob dieses am Wochenende vor dem Weltcup-Finale in Aspen ein Rennen übernimmt.

Die Weltcup-Rennen in Beaver Creek Anfang Dezember 2016 wurden wegen Schneemangels abgesagt und nach Val d’Isere verlegt. “Wir arbeiten am Wochenende vor Aspen, wir müssen etwas für die Abfahrer machen”, sagte Waldner.

Bis jetzt konnten erst zwei Abfahrten durchgeführt werden, die in Santa Caterina abgesagte strich man ersatzlos, jene von Lake Louise wurde in Kvitfjell neu angesetzt. Das Aspen-Finale ist für 15. bis 19. März anberaumt, am Wochenende davor hätten die Herren derzeit rennfrei. Ein zusätzliches Rennen in Kitzbühel nächste Woche ist kein Thema.

Für die Spezialabfahrt am Samstag in Wengen gibt es die Überlegung, bei Schneefall die Start-Intervalle noch etwas zu verkürzen, Waldner sieht darin aber auch ein erhöhtes Sicherheitsrisiko. Weiters könnten die TV-Breaks fallen. Zum Ausgang der Alpinen Kombination meinte Waldner: “Wir müssen die Leistungen der Jungen respektieren, sie haben ihre Chance genützt. Ein paar der großen Stars hatten nicht so viel Glück, aber das müssen wir akzeptieren.” Es siegte der Schweizer Niels Hintermann vor dem Franzosen Maxence Muzaton und den Vorarlberger Frederic Berthold.

Die Pisten-Crews hätten Großartiges geleistet, merkte aber auch Waldner an, gleich dreimal mussten große Mengen frischen Schnees aus der kompletten Abfahrtstrecke herausgerutscht werden. Und die Arbeit wird nicht weniger werden, in der Nacht auf Samstag soll es noch einmal einen halben Meter schneien.