Belichick will Patriots-Coach bleiben

via Sky Sport Austria

Vor dem Duell mit den Tennessee Titans in der Nacht von Samstag auf Sonntag machten Spekulationen die Runde, wonach der Haussegen bei den New England Patriots schief hängt. Laut Headcoach Bill Belichick ist allerdings an den Medienberichten nichts dran.

In den letzten Tagen kamen Gerüchte auf, wonach die Amtszeit von Belichick bei den New England Patriots ein baldiges Ende finden könnte. Einem ESPN-Bericht zufolge soll es zu einem Zerwürfnis zwischen Besitzer Robert Kraft, Quaterback Tom Brady und Belichick gekommen sein. Der Trade von Bradys vermeintlichem Erben, Jimmy Garoppolo, den der Headcoach alles andere als abgeben wollte, zu den San Francisco 49ers dürfte demnach nur eines von mehreren Unstimmigkeiten gewesen sein. Außerdem könnte es für “The Hoodie” die letzte Chance sein, die New York Giants zu betreuen, bei denen Ben McAdoo vor wenigen Wochen entlassen wurde – als Defensive Coordinator holte Belichick mit den Giants zweimal den Super Bowl (1987, 1991).

Nun lässt Belichick selbst aber mit einem Statement dazu aufhorchen: Laut NFL-Insider Ian Rapoport habe der 65-Jährige vor Reportern erklärt, er plane “absolut” damit, auch kommende Saison New England zu coachen.

“Ich habe den Bericht nicht gelesen”, so Belichick über die Meldung von ESPN. “Ich weiß nicht, worauf der Artikel basiert. Aber ich kenne das. Sie beziehen sich hier auf Aussagen, die unwahr und anonym sind. Ich habe kein Interesse daran, diese aus der Luft gegriffenen Behauptungen zu kommentieren.”

Mariota fängt eigenen Touchdown-Pass

Belichick ist seit 2000 Headcoach der Patriots, die er bis jetzt zu sieben Mal AFC-Championships geführt und fünf Mal den Super Bowl geholt hat.

Beitragsbild: Gettyimages