MOUSCRON, BELGIUM - FEBRUARY 22: Alessandro Ciranni of Mouscron in action during the day 27 Jupiler Pro League match between Royal Excel Mouscron and Cercle Brugge on February 22, 2020 in Mouscron, Belgium. Photo by Vincent Van Doornick/Isosport PUBLICATIONxNOTxINxNED x7058820x Copyright:

Bericht: Rapid an belgischem Verteidiger interessiert

via Sky Sport Austria

Sucht der SK Rapid Wien in der belgischen Liga nach einer Verstärkung für die Zukunft? Wie die Zeitung “Het Laatste Nieuws” berichtet, sind die Wiener am 23-jährigen Alessandro Ciranni interessiert.

Der italienischstämmige Außenverteidiger von Royal Excel Mouscron habe demnach das Interesse des derzeitigen Tabellendritten auf sich gezogen. Allerdings soll der rechte Defensivspieler auch in den Fokus von belgischen Topklubs geraten sein.

Ciranni bestritt in dieser Saison 18 Ligaspiele als Rechtsverteidiger, dabei erzielte er zwei Treffer und steuerte fünf Assists bei. Sein Verein, bei dem auch ÖFB-Legionär Kevin Wimmer im Kader steht, beendete die Saison eine Runde vor Ende des Grunddurchgangs auf Platz zehn.

Wechsel im Sommer? Schalke zeigt scheinbar Interesse an ÖFB-Legionär Stöger

Allerdings berichten diverse Medien über finanzielle Schwierigektein beim Erstligisten, auch der Erhalt der Lizenz für die nächste Saison ist demnach alles andere als fix. “Ich hoffe erstmal, dass Mouscron das schafft”, wird Ciranni zitiert. Finanzielle Schwierigkeiten bei Mouscron könnten einen Abgang des belgischen Profis begünstigen.

Bolingoli letzter Belgien-Transfer

Ciranni begann seine Karriere im Nachwuchs des KRC Genk, über die niederländischen Stationen Maastricht und Sittard gelangte er im letzten Sommer zurück nach Belgien. Mit einem Außenverteidiger aus der Jupiler Pro League machte Rapid bereits in der Vergangenheit gute Erfahrungen: Boli Bolingoli wechselte im Sommer 2017 um 900.000 Euro von Brügge nach Wien und verließ Rapid zwei Jahre später für eine Ablösesumme von über 3,3 Millionen Euro in Richtung Schottland.

DAB | Der Audiobeweis – Folge #71: Julian Baumgartlinger über das Comeback der Bundesliga

good-boys

Beitragsbild: Imago.