Bielefeld zieht München mit in den Abstiegssog

via Sky Sport Austria

Arminia Bielefeld hat in der 2. Fußball-Bundesliga wieder den Anschluss an das rettende Ufer hergestellt. Die Ostwestfalen gewannen nach zuvor drei Niederlagen in Folge 2:1 (2:1) gegen 1860 München und haben im Tabellenkeller auf Relegationsplatz 16 nur noch zwei Punkte Rückstand auf die Löwen. Für den neuen 1860-Trainer Vitor Perreira war es nach seinem glücklichen Premierensieg gegen Greuther Fürth (2:1) die erste Niederlage im Unterhaus.

Die Gastgeber gingen in der 11. Minute durch den siebten Saisontreffer ihres Torjägers Fabian Klos in Führung. Nach dem schnellen Ausgleich der Gäste durch Winterneuzugang Christian Gytkjaer zwei Minuten später war es dann erneut DSC-Kapitän Klos, der in der 38. Minute wiederum die Gastgeber in Führung schoss. Für Bielefeld war es im zehnten Anlauf der erste Sieg in der 2. Liga gegen die Sechziger.

In einer unterhaltsamen ersten Hälfte verpasste Andreas Voglsammer vor 16.247 Zuschauern kurz vor der Pause den dritten Treffer für Bielefeld. Nach dem Seitenwechsel mühten sich die Münchner, bei denen der unter der Woche als Kapitän zurückgetretene Ex-Bielefelder Stefan Aigner nicht im Kader stand, nach Kräften. Die Arminia hielt dem Druck aber bis zum Schlusspfiff stand.

Klos und Sören Brandy verdienten sich die Bestnoten bei Bielefeld. Stärkste Akteure bei den Löwen, die am Vormittag Liverpools langjährigen Klub-Boss Ian Ayre als neuen Geschäftsführer verpflichtet hatten, waren Romuald Lacazette und Neuzugang Amilton.

SID jz om