HORN,AUSTRIA,23.APR.21 - SOCCER - 2. Liga, SV Horn vs  Blau Weiss Linz. Image shows the rejoicing of Aleksandar Kostic (Linz) and his team. Photo: GEPA pictures/ Walter Luger

Blau-Weiß Linz feiert neunten Sieg in Folge – Rapid II verpasst Erfolg in Graz

via Sky Sport Austria

Der Meistertitel von Blau Weiß Linz in der 2. Fußball-Liga nimmt immer konkretere Formen an.

Die nicht aufstiegsberechtigten Oberösterreicher erkämpften sich am Freitagabend ein 2:1 bei Schlusslicht SV Horn, gingen zum neunten Mal in Folge als Sieger vom Platz und hielten den ersten Verfolger FC Liefering fünf Punkte auf Distanz. Die “Jungbullen”, die ebenfalls nicht ins Oberhaus dürfen und eine Partie weniger ausgetragen haben, gewannen beim Kapfenberger SV mit 3:0.

Damit deutet weiter alles daraufhin, dass es dieses Jahr keinen Fixaufsteiger in die Bundesliga geben wird. Aufstiegswillige Clubs müssen nämlich auf den ersten beiden Plätzen landen, um sich eine Relegation gegen das Bundesliga-Schlusslicht zu ersparen. Der Dritte SV Lafnitz, der erst am Sonntag bei Vorwärts Steyr gastiert, hat auch nicht um eine Bundesliga-Lizenz angesucht. Mit Spannung wurde daher das Abendspiel zwischen dem Vierten Austria Klagenfurt und Fünften Wacker Innsbruck in Tirol erwartet. Klagenfurt fehlten vor dem Duell sechs Zähler auf Liefering, Wacker acht.

Erster Neuzugang: Lafnitz bedient sich bei der Konkurrenz

Die Linzer hatten im Waldviertel trotz eines Traumstarts durch einen Treffer von Aleksandar Kostic (15.) ihre Mühe. Nach einem Eigentor von Nicolas Wimmer (55.) blieb es bis zur Schlussphase spannend, in der Stefano Surdanovic (82.) doch noch dafür sorgte, dass die Blau-Weiß-Siegesserie ihre Fortsetzung fand. Das imposante Torverhältnis in diesen neun Partien steht bei 30:7.

Auch Liefering setzt Erfolgslauf fort

Für Liefering traf zuerst Alexander Prass (27.), ehe Benjamin Sesko mit einem Doppelpack (72., 93.) alles klarmachte. Das Salzburger “Farmteam” ist mittlerweile acht Partien unbesiegt und hat dabei gleich sechsmal gewonnen.

Der GAK kam zu Hause gegen Rapids Zweierteam über ein 1:1 nicht hinaus. Mit diesem Resultat endete auch das Duell der Young Violets Austria Wien mit SKU Amstetten. Luft im Abstiegskampf verschaffte sich der FAC mit einem 1:0-Heimerfolg gegen Austria Lustenau.

sa-21-11-tipico-buli-mit-rbs-stu

(APA).

Beitragsbild: GEPA.