Bruckner zur Kritik an Christoph Peschek: “Dieses Interview ist nicht gut gelaufen”

via Sky Sport Austria
Video enthält Produktplatzierungen

Der SK Rapid Wien fixierte am Mittwoch den Vizemeistertitel in der Tipico Bundesliga. Sportlich wurde die Saison 2019/20 also gut abgeschlossen. Finanziell sieht es bei den Hütteldorfern nach der coronabedingten Pause und den Geisterspielen allerdings, wie bei vielen anderen Vereinen auch, nicht so rosig aus. Zudem sorgte ein sexistisches Transparent, das vor dem Heimspiel gegen den TSV Hartberg am Zaun hinter dem Tor hing, für viel Aufregung.  Die Bundesliga sprach eine Strafe von 20.000 Euro – davon 15.000 bedingt – aus.

Kühbauer über Fountas-Zukunft: “Er hat Vertrag bei uns und das sollte reichen”

Vor dem gestrigen Spiel beim Wolfsberger AC (Spielbericht + VIDEO-Highlights) äußerte sich Rapid-Präsident Martin Bruckner zur Plakat-Causa und zur Kritik an Geschäftsführer Wirtschaft Christoph Peschek – auch von Hauptsponsor Wien Energie. Peschek wurde für seine Aussagen im Sky-Interview kristisiert.

Peschek zum sexistischen Transparent: “Ich sehe keinen Skandal”

so-05-07-skybuliat-meistergruppe