Bürki kritisiert pfeifende Fans: “Sollen zuhause bleiben”

via Sky Sport Austria

Torhüter Roman Bürki hat Teile der Fans von Borussia Dortmund scharf kritisiert.

“Die Ost- und Westtribüne, da kommen die Leute ins Stadion, um ihre eigene Mannschaft auszupfeifen. Die sollen lieber zu Hause bleiben”, sagte der Schweizer bei Sky nach dem 2:2 (1:1) gegen den SC Freiburg.

Auch mit dem wechselwilligen Pierre-Emerick Aubameyang verschenkt Borussia Dortmund weiter Punkte. Der Gabuner stand am Samstag beim 2:2 (1:1) gegen den SC Freiburg möglicherweise zum letzten Mal in einer Startelf des BVB.

Von diesen Tribünen “hört man keine Unterstützung”, klagte Bürki. “Das sind Leute, die keine Ahnung von Fußball haben. Die haben wohl nichts Besseres zu tun.” Der BVB hatte sich für seine schwache Leistung Pfiffe gefallen lassen müssen. Die große Stehtribüne ist in Dortmund auf der Südseite.

Nach Fan-Kritik: Zorc schießt gegen Bürki