So qualifiziert sich St. Pölten am Sonntag für die Meistergruppe

via Sky Sport Austria

Zwei Runden sind noch zu spielen, dann ist es so weit: Der erbarmungslose Strich wird unter die ersten sechs Mannschaften in der Tabelle gezogen und so die Bundesliga in Meister- und Qualifikationsgruppe geteilt. Vier Plätze in der Meistergruppe sind bis dato noch nicht vergeben, wir haben uns angesehen, wie sich der spusu SKN St. Pölten bereits am Sonntag einen der begehrten Plätze sichert.

so-10-03-skybuliat

Nur der amtierende Meister Red Bull Salzburg und der LASK haben sich bis jetzt einen der umkämpften Plätze in der Meistergruppe gesichert. Am Sonntag kann auch der vierte der Tabelle, der SKN St. Pölten, sein Ticket lösen, dazu müssten folgende Szenarien eintreten:

Szenario eins

Der spusu SKN St. Pölten gastiert am kommenden Spieltag beim FC Flyeralarm Admira (live und exklusiv bei Sky). Sollte der SKN gegen die Südstädter einen Sieg erringen, wäre den St. Pöltenern der Platz im oberen Playoff nicht mehr zu nehmen.

Szenario zwei

Sollte der SKN in der Südstadt nicht über ein Unentschieden hinaus kommen, wäre gleich wie beim FK Austria Wien Schützenhilfe von Rapid oder Sturm nötig. Sollte der SK Sturm Graz am Sonntag verlieren, oder der SK Rapid keinen Sieg einfahren, wäre der Platz in der Meistergruppe fixiert.

Szenario drei

Auch im Falle einer Niederlage könnten die Niederösterreicher bereits am Sonntag das Ticket lösen, in diesem Fall würde es aber der Schützenhilfe von Rapid UND Hartberg bedürfen: Sollte der SK Rapid gegen Mattersburg verlieren und Hartberg gegen Wolfsberg keinen Sieg feiern, wäre der Einzug fixiert.

Jetzt ist eure Meinung gefragt!

Schafft der SKN die Qualifikation für die Meistergruppe?

Die Szenarien im Überblick

Hochspannung! Die Sechser-Konferenz live nur bei Sky

Video enthält Produktplatzierungen