Zenit-Traumtor in der Nachspielzeit! Chelsea verliert Gruppensieg in letzter Minute

via Sky Sport Austria

Teammanager Thomas Tuchel hat mit Titelverteidiger FC Chelsea den Gruppensieg in der Champions League hauchzart verpasst. Die bereits zuvor für das Achtelfinale qualifizierten Blues kamen beim russischen Meister Zenit St. Petersburg trotz eines Doppelpacks von Timo Werner am letzten Gruppenspieltag aufgrund eines Last-Minute-Gegentors nur zu einem 3:3 (1:2). 

Parallel nutzte das zuvor punktgleiche Juventus Turin den Ausrutscher der Londoner aus und zog durch ein 1:0 (1:0) gegen Malmö FF noch an Chelsea vorbei an die Spitze. Moise Kean (18.) gelang das entscheidende Tor für die Alte Dame.

skyx-traumpass

Der überragende Werner brachte Chelsea bei minus 12 Grad in St. Petersburg mit dem schnellsten Treffer des Klubs in der Königsklassen-Geschichte bereits nach 83 Sekunden in Führung. Claudinho (38.) und Sardar Azmoun (41.) drehten die Partie zwischenzeitlich für Zenit, das bereits als Dritter festgestanden hatte und in der Europa League weiterspielt. Nach sehenswerter Vorlage von Werner glich Romelu Lukaku (62.) aus. Dann schlug Werner (85.) zu. Magomed Osdojew (90.+4) machte Chelseas Gruppensieg allerdings zunichte.

0:1 Timo Werner (2.)

1:1 Claudinho (38.)

2:1 Serdar Azmoun (41.)

2:2 Romelu Lukaku (62.)

2:3 Timo Werner (85.)

3:3 Ozdoev (94.)

skyx-traumpass

(SID)

Artikelbild: Imago