SALZBURG,AUSTRIA,27.AUG.17 - ICE HOCKEY - CHL, Champions Hockey League, group stage, EC Red Bull Salzburg vs HC Banska Bystrica. Image shows the rejoicing of RBS. Photo: GEPA pictures/ Felix Roittner

CHL: 5:0-Sieg von Salzburg gegen Bystrica

via Sky Sport Austria
Salzburg (APA) – Red Bull Salzburg hat sich in der Champions Hockey League nach der 1:6-Heimschlappe gegen Tappara Tampere rehabilitiert. Die Mozartstädter besiegten am Sonntag das slowakische Team Banska Bystrica klar mit 5:0 (2:0,2:0,1:0). In der Tabelle der Gruppe A liegt Tappara Tampere mit zwei Siegen und sechs Punkten voran, Salzburg ist Freitag zu Gast bei den Finnen.

Hervorragend klappte am Sonntagabend das Überzahlspiel der Salzburger, vier der fünf Treffer fielen im Powerplay. Den Auftakt machte in der 19. Minute Alexander Rauchenwald, nur eine Minute später stellte Brant Harris auf 2:0, ehe Rauchenwald (28.) erneut in Überzahl zur 3:0-Führung erhöhte. Nach einem Treffer bei ausgeglichenem Spielerverhältnis auf dem Eis durch Alexander Cijan (34.) stand es nach zwei Dritteln bereits 4:0.

Im Schlussabschnitt nützte Ryan Duncan die numerische Überlegenheit zum 5:0 (53.). Dem Gästeteam boten sich ebenfalls mehrere Powerplay-Situationen, es konnte aber aus keiner einen Gewinn ziehen. So ließen die Slowaken auch ein 5:3, als Ende des dritten Drittels Thomas Raffl und Daniel Welser ihre Strafminuten auf der Bank absaßen, ungenützt.

Salzburg-Trainer Greg Poss war vom Auftritt seiner Mannschaft angetan. “Das war defensiv viel besser, das ist ein gutes Ergebnis. Unsere Überzahl war gut, aber auch die Unterzahl. Für die Partie gegen Tampere heiße es nun, “bereit zu sein”.

Nachtrag zur Vienna-Partie: Capitals-Trainer Serge Aubin sah trotz 1:4-Niederlage in Jyväskylä einen Fortschritt, vor allem der Kampfgeist überzeugte ihn. “Natürlich sind meine Spieler jetzt enttäuscht. Aber ich persönlich habe einen weiteren Schritt nach vorne gesehen. Mein Team hat einige gute Aktionen gezeigt.”

Beitragsbild: GEPA