Christian Ilzer: „Für mich war es fast nicht zu fassen, dass wir so lange gebraucht haben, bis wir diese Partie entschieden haben“

via Sky Sport Austria
  • Gerald Baumgartner: „Im Moment zahlen wir sehr viel Lehrgeld“
  • Ivan Ljubic: „Wir hätten schon viel, viel früher den Deckel zumachen müssen“
  • Jakob Jantscher: „Wir waren über 90 Minuten klar besser und haben ein sehr gutes Spiel gezeigt“
  • Hans Krankl: „Sturm war der klare Sieger und es hätte auch noch höher ausgehen können“
  • Andreas Herzog: „Vor dem Spiel hat man geredet, dass die Rieder ersatzgeschwächt sind, aber man muss erst einmal so wie die Grazer heute auftreten“

SV Guntamatic Ried verliert gegen SK Puntigamer Sturm Graz mit 0:2. Alle Stimmen zur Partie bei Sky Sport Austria.

SV Guntamatic Ried – SK Puntigamer Sturm Graz 0:2 (0:1)
Schiedsrichter: Harald Lechner

Gerald Baumgartner (Trainer SV Guntamatic Ried):
…nach dem Spiel: „Ich denke schon, die Jungs haben es vom Start weg wirklich gut gemacht und nicht wirklich viel falsch gemacht. Der Ausschluss war schon sehr hart. Im Moment zahlen wir sehr viel Lehrgeld.“

…auf die Frage, wie er die Gesamtsituation in Ried sieht: „Wir sind in einem Prozess, in welchem wir Schritt für Schritt lernen wollen. Jetzt gab es einmal einen Rückschritt. Man muss ruhig bleiben und weiterarbeiten.“

…vor dem Spiel über die Corona-Fälle im Team: „Wir waren im letzten halben Jahr immer alle negativ, jetzt hat es einmal einen erwischt. Dann sind vier Spieler positiv getestet worden. Im Moment ist es bei den Tests und den Ergebnissen immer sehr spannend. Aber man kann jetzt den Kopf in den Sand stecken und jammern oder man sagt, jetzt haben andere Spieler die Chance. Natürlich gibt es einiges an Umstellungen in unserer Mannschaft, aber die Jungs, die heute am Feld stehen, können eine sehr gute Leistung abrufen. (…) Wir haben schon eine Mannschaft an Feld, wo wir uns Chancen ausrechnen.“

Christian Ilzer (Trainer SK Puntigamer Sturm Graz):
…nach dem Spiel: „Insgesamt brauchen wir nicht diskutieren, ob der Sieg verdient war oder nicht. Für mich war es fast nicht zu fassen, dass wir so lange gebraucht haben, bis wir diese Partie entschieden haben. Wir haben eine Vielzahl an Chancen liegengelassen. Aber wir waren von der ersten Minute weg das dominantere Team. Mit dem 2:0 haben wir sehr, sehr verdient gewonnen.“

…auf die Frage, ob es eine Rolle gespielt hat, dass der Gegner stark ersatzgeschwächt angetreten sei: „Ja, es war sicher keine idealen Situation für unseren Gegner. Aber man muss es dann auch erst einmal ausnützen. Da muss ich meiner Mannschaft schon ein Kompliment machen.“

…vor dem Spiel: „Wir erwarten ein Spiel, wo wir einiges an Ballbesitz haben werden. Da brauchen wir Lösungen. (…) Wenn wir mit 95 Prozent spielen, dann wird es nicht reichen.“

Stefan Hierländer (SK Puntigamer Sturm Graz):
…über seinen Treffer: „Das er so reingeht, da ist auch ein bisschen Glück dabei. Aber ich bin froh, dass er reingegangen ist, weil ein 1:0 auswärts ist immer wichtig. Jetzt habe ich auch einmal angeschrieben, ist auch wichtig für mich.“

Ivan Ljubic (SK Puntigamer Sturm Graz):
…nach dem Spiel: „Wir hätten schon viel, viel früher den Deckel zumachen müssen. Ich hatte davor schon eine Top-Chance. Wir hätten das Spiel einfach viel früher entscheiden müssen.“

Jakob Jantscher (SK Puntigamer Sturm Graz):
…nach dem Spiel: „Wir haben es heute sehr gut gemacht, waren über 90 Minuten klar besser und haben ein sehr gutes Spiel gezeigt.“

Hans Krankl (Sky Experte):
…über das Spiel: „Sturm war der klare Sieger und es hätte auch noch höher ausgehen können. Sie haben noch drei, vier hochkarätige Chancen vergeben.“

Andreas Herzog (Sky Experte):
…nach dem Spiel: „Vor dem Spiel hat man geredet, dass die Rieder ersatzgeschwächt sind, aber man muss erst einmal so wie die Grazer heute auftreten.“