Christian Ilzer: „Wir hätten uns durchaus einen Punkt hier verdient“

via Sky Sport Austria
  • Dominik Thalhammer: „Wir freuen uns heute über einen Arbeitssieg und 2:0-Auswärtssieg, wissen aber auch, dass wir zweite Halbzeit mehr Kontrolle haben müssen über das Spiel“
  • Husein Balic: „Ich freue mich natürlich, dass es jetzt auch mit dem Abschluss klappt“
  • Manuel Ortlechner über den LASK: „Das hat man dann mit sehr viel Cleverness und Reife über die Runden gebracht“
  • Alfred Tatar: „Es waren Kleinigkeiten“

SK Puntigamer Sturm Graz verliert gegen LASK mit 0:2. Alle Stimmen zur Partie bei Sky Sport Austria.

SK Puntigamer Sturm Graz – LASK 0:2 (0:1)

Schiedsrichter: Julian Weinberger

Christian Ilzer (Trainer SK Puntigamer Sturm Graz):
…über das Spiel: „Für mich ist der frühe Rückstand sehr ärgerlich. Da hatten wir schon davor eine Chance, danach noch eine Konterchance. Vor allem gegen den LASK ist es extrem schwer einem Rückstand nachzulaufen, weil sie eine richtig stabile Abwehr haben. Wir haben uns dann vor allem am Beginn schwer getan, wir haben uns dann aber erfangen in der ersten Halbzeit und vor allem dann aufgrund der zweiten Halbzeit, da hatten wir fast eine Druckphase gehabt, hätten wir uns durchaus einen Punkt hier verdient. (…) Hätten wir vielleicht etwas von der Effizienz vom LASK, dann glaube ich, wäre es hier spannend geworden.“

…über die Pass-Qualität: „Wenn man letzte Woche schaut gegen eine Mannschaft, die nicht so intensiv gegen den Ball spielt, dann funktioniert es schon ganz gut, dann haben wir eine gute Pass-Quote. Aber wenn du eine Mannschaft wie den LASK hast, der dich permanent anläuft und ansprintet, dann haben wir Steigerungsbedarf nach oben. Dann brauchen wir noch mehr Ruhe, aber vor allem noch mehr Geschwindigkeit. Wir haben gesehen, dass wir uns im Laufe des Spiels ans Tempo angepasst haben und dann besser im Kombinieren geworden sind. Um diese intensive Mannschaft zu lösen, fehlt es schon an Qualität im Passspiel und in der Handlungsschnelligkeit.“

…auf die Frage, ob ihm der enttäuschte Dante nach seinem Fehler leid tut: „Leid tun braucht er mir gar nicht. Er ist ein Profi, ein junger Spieler, der weiß, dass wir ihn wieder auffangen, wenn er einen Fehler macht. Er hat davor ein super Spiel gemacht. Dass der eine oder andere Fehler einem jungen Spieler mal passiert, das gehört dazu. Wichtig ist, dass er daraus lernt und ihn nicht wiederholt.“

…auf die Frage, ob man die heutige Reifeprüfung bestanden habe: „Unterm Strich haben wir es nicht bestanden. Aber der Auftritt, vor allem nach einer Anlaufphase in das Spiel, der war schon sehr ordentlich.“

Dominik Thalhammer (Trainer LASK):
…über das Spiel: „Ich würde sagen, dass meine Mannschaft eine extrem tolle Einstellung gezeigt hat heute. (…) Die Attitude und die Haltung war sehr, sehr gut, weil wir es gut verteidigt haben. (…) Ein großes Kompliment an die Defensivleistung meiner Mannschaft. Ich denke, dass es leider in der zweiten Halbzeit ein bisschen zerfahren war. Es gab sehr, sehr viele Fouls, sehr viele Standardsituationen und dann ist es so, dass viele Standardsituationen immer eine Gefahr sind, weil Sturm extrem stark bei Standardsituationen war. Wir haben dann leider nicht mehr so die Spielkontrolle gehabt mit dem Ball, sodass wir dann viel wegverteidigen mussten. Das haben wir aber gut gemacht.“

…auf die Frage, ob er eine gewisse Souveränität bei seiner Mannschaft in manchen Phasen vermisse: „Das würde ich jetzt nicht so sagen. Jedes Spiel hat einfach auch so seine Geschichte. Natürlich gibt es einiges an Potenzial. Wir freuen uns heute über einen Arbeitssieg und 2:0-Auswärtssieg, wissen aber auch, dass wir zweite Halbzeit mehr Kontrolle haben müssen über das Spiel.“

…über die anstehende Partie gegen Royal Antwerpen: „Es treffen Mannschaften aufeinander, die sich sehr ähnlich sind. Das wird einfach spannend, welche Idee sich dann durchsetzen kann. Es wird ein sehr, sehr wichtiges Spiel für uns.“

Husein Balic (LASK):
…über seine scheinbar neuentdeckte Qualität von frühen Toren: „Ich glaube, es ist eine Neuentdeckung von mir. Normalerweise traf ich immer sehr spät, aber es freut mich natürlich umso mehr, dass ich auch am Anfang Tore schießen kann.“

…auf die Frage, ob er an seiner Abschlussstärke gearbeitet habe: „Ich habe natürlich extrem daran gearbeitet. Ich habe letzte Saison viele Chancen verhaut und wenn man etwas nicht so gut beherrscht, dann übt man daran. Ich freue mich natürlich, dass es jetzt auch mit dem Abschluss klappt.“

Manuel Ortlechner (Sky Experte):
…über das Spiel: „Um die 60. Minute herum war vom Gefühl her ein bisschen die Power weg beim LASK. Sturm Graz ist mehr aufgekommen. Ich denke, das hat man dann mit sehr viel Cleverness und Reife über die Runden gebracht.“

Alfred Tatar (Sky Experte):
…über das Spiel und den Unterschied zwischen beiden Teams: „Es waren Kleinigkeiten und Kleinigkeiten haben sich vor allem dort abgespielt, wo man das Tor erzielen muss. Der LASK in Gestalt von Balic hat seine Chance genutzt, Sturm in Person von Friesenbichler oder auch Ljubic hat diese Situationen nicht genutzt.“