Cleveland Cavaliers dank Superstar James im NBA-Finale

via Sky Sport Austria

Toronto (APA/dpa/AFP) – Die Cleveland Cavaliers sind in die Finalserie der NBA eingezogen. Im sechsten Spiel um den Titel in der Eastern Conference gewannen die Cavs am Freitag (Ortszeit) gegen die Toronto Raptors mit 113:87. Damit entschied Cleveland die “best of seven”-Serie mit 4:2 für sich und spielt um seinen ersten Titel. Für Basketball-Superstar LeBron James ist es die sechste Finalteilnahme in Serie.

James mit 33 Punkten

Die Cavaliers agierten souverän und ließen den eigentlich heimstarken Raptors, die erstmals das Halbfinale erreicht hatten, keine Chance. Zwar war Torontos Guard Kyle Lowry mit 35 Punkten bester Werfer des Spiels und sein Team führte 88:78, vergab jedoch insgesamt zu viele Versuche.

 

 

Aufseiten der Cavaliers überragten die drei Superstars: LeBron James erzielte 33 Punkte, Kyrie Irving steuerte 30 Zähler bei und Kevin Love kam auf 20. James ist der insgesamt achte und der erste Spieler seit 50 Jahren mit sechs Finali in Serie. Er hatte 2012 und 2013 mit Miami den Titel geholt.

Die Finalserie der NBA beginnt am 2. Juni. Der Gegner der Cavaliers wird im Westen zwischen Oklahoma City und Champion Golden State ausgespielt, dort steht es vor dem sechsten Duell in der Nacht auf Sonntag MESZ 3:2.

Finale Eastern Conference (6. Spiel):

Toronto Raptors – Cleveland Cavaliers 87:113; Endstand 2:4.

Cleveland im Final gegen Golden State Warriors oder Oklahoma City Thunder. (Stand 2:3, Spiel 6 in der Nacht auf Sonntag).

Bild: Getty Images