Damir Canadi nach der Niederlage: „Die Leistung passt nicht zum Ergebnis”

via Sky Sport Austria
  • Gernot Trauner: „Wenn dann in der Meistergruppe die direkten Duelle kommen, dann müssen wir uns schon noch eine Spur steigern”
  • Alexander Schlager: „Die gegnerischen Mannschaften machen es uns momentan sehr schwer”
  • Thomas Goiginger: „Altach hat es sehr gut gemacht und wir haben nicht so richtig die Lösungen gefunden”

CASHPOINT SCR Altach verliert gegen LASK mit 0:1. Alle Stimmen zur Partie bei Sky Sport Austria.

CASHPOINT SCR Altach – LASK 0:1 (0:1)

Schiedsrichter: Walter Altmann

Damir Canadi (Trainer CASHPOINT SCR Altach):
…über das Spiel: „Ich denke, die Leistung passt nicht zum Ergebnis – speziell von unserer Seite her. Die Mannschaft hat extrem viel investiert, wir hatten das erwartete Spiel, sehr viele Zweikämpfe, sehr viele Bälle in die Tiefe und das haben wir über die 90 Minuten richtig gut verteidigt. (…) Ganz wichtig war, dass wir eine gute Leistung auf den Platz gebracht haben, dass wir eine gute Balance im Spiel hatten, dass wir sehr viel investiert haben. Wir haben gegen eine richtig starke österreichische Bundesliga-Mannschaft gespielt und ich denke, da hat die Mannschaft heute einen hervorragenden Job gemacht. (…) Wir waren sicherlich ebenbürtig, es hat auch eine Phase im Spiel gegeben, in der wir dominiert haben.”

…vor dem Spiel über etwaige Vorwürfe einer zu defensiven Spielweise: „Ich bin erst zehn Tage da. Also ich finde die ganze Analyse spannend. Das ganze wird jetzt irgendwo eingepfercht, dass ich da nur noch defensiv spiele. Wir wollen eine gute Balance finden in beide Richtungen. Ich denke, dass es nicht vergleichbar ist mit dem vorigen Trainer Pastoor oder Canadi. Wir versuchen die Defensive zu stabilisieren. Pastoor hat mit seiner Mannschaft sehr viele Tore bekommen, Canadi versucht jetzt das ganze ein wenig zu stabilisieren. Ich denke, es ist ein normales Ziel, wenn du auf dem letzen Tabellenplatz bist. Ich würde auch gerne in den Top 6 sein und locker drauflos spielen, aber das spielt es im Moment einfach nicht. (…) Ich werde gar nichts auf den Vorgänger aufbauen. Ich denke, ich werde mein Spiel durchziehen mit meiner Mannschaft. (…) Auch ich versuche dann irgendwann mit der Mannschaft wieder offensiver zu spielen. Wenn du auf dem letzten Tabellenplatz stehst, dann musst du auch die richtigen Entscheidungen treffen. Es wäre komplett verkehrt nach vorne zu spielen und hinten raucht es jede Woche vier, fünf Tore rein.”

Dominik Thalhammer (Trainer LASK):
…über die Tatsache, dass man sich auswärts leichter tue als daheim: „Dieses Thema ist natürlich jetzt im Frühjahr entstanden mit dem Wechsel nach Pasching. Wir haben uns in den ersten Spielen dort wirklich sehr, sehr schwer getan und auswärts läuft es von den Punkten viel, viel besser. Ich denke, vielleicht ist es auch so, dass man zuhause das Spiel auch ein bisschen adaptieren muss.”

…auf die Frage, ob eine Leistungssteigerung notwendig sei: „Eine Steigerung ist immer notwendig. Es ist immer wichtig, dass wir unsere Spiele gut analysieren und wir besser werden. Wir sind unser größter Kritiker und wir wollen uns jeden Tag verbessern und sind nie zufrieden mit einer Leistung.”

Thomas Goiginger (LASK):
…über das Spiel: „Altach hat es sehr gut gemacht und wir haben nicht so richtig die Lösungen gefunden. Mittwoch hatten wir ein schwieriges Spiel über 120 Minuten, aber wir haben alles reingehaut und darum können wir auch wieder stolz sein, dass wir auswärts hier einen Dreier geholt haben.”

Gernot Trauner (LASK):
…über das Spiel: „Wir sind sicher nicht bei 100 Prozent. Ich glaube, wir haben schon auch besser gespielt, jetzt geht es darum, die Siege zu holen und den Abstand da nach vorne hin gering zu halten. Wir haben immer einen klaren Plan und das hat erste Halbzeit auch nicht so schlecht ausgeschaut und wir sind auch gut nach vorne gekommen. Aber natürlich, wenn dann in der Meistergruppe die direkten Duelle kommen, dann müssen wir uns schon noch eine Spur steigern. Aber es ist noch Zeit bis dahin.”

Alexander Schlager (LASK):
…über das Spiel: „Schön ist nicht immer wichtig. Natürlich würden wir uns wünschen, dass wir jeden Gegner 90 Minuten voll dominieren und praktisch keine Torchance zulassen. Aber es ist Fußball. Und die gegnerischen Mannschaften machen es uns halt momentan auch sehr schwer. Jeder verteidigt sehr, sehr tief und wartet nur auf Eigenfehler, die wir produzieren, damit sie umschalten können. Ich glaube, es gilt einfach dranzubleiben und zu arbeiten.”

Toni Pfeffer (Sky Experte):
…über das Spiel: „Die Altacher waren sehr ambitioniert und haben den LASK gefordert. (…) Ich denke, dass es eine sehr ordentliche Partie von Altach war. Die Linzer haben wenig zugelassen und daher ist es auch nicht unverdient.”

…über Balic’ Chance in der ersten Hälfte und dass er dabei nicht mit dem Kopf, sondern mit dem Fuß hinging: „Er hatte einfach Angst, glaube ich, dass der Verteidiger noch durchziehen könnte. Balic ist ein hervorragender Fußballer, aber er ist nicht der größte Held auf dem Fußballplatz – das hat man schon in der Vergangenheit gesehen.”