“Dauerbrenner” Standfest beendet aktive Karriere

via Sky Sport Austria

Wolfsberg (APA) – Fußball-Dauerbrenner Joachim Standfest hat am Sonntag seine 508. und damit “definitiv” letzte Bundesligapartie gespielt. Das bestätigte der am kommenden Dienstag 37 Jahre alt werdende Steirer im Dress des Wolfsberger AC nach dem 1:0-Heimsieg über Sturm Graz. Was der 34-fache ÖFB-Teamspieler und zweifache Bundesliga-Meister künftig macht, ließ der Spieler aber zunächst offen.

Der frühere Nachwuchs-Skispringer aus Eisenerz ist in seiner langen Fußballer-Karriere mehrere Male Cupsieger und mit dem GAK (2004) sowie Sturm Graz (2011) auch Bundesliga-Meister geworden. Dazu kamen 34 Einsätze und zwei Tore des Mittelfeld- und Defensiv-Spielers im ÖFB-Nationalteam.

Standfest: “Es ist vorbei und es ist gut so”

“Es waren unglaubliche Jahre mit sehr schönen und unvergesslichen Moment”, sagte Standfest nach dem Spiel. Nachdem man gegen Ende beim WAC nicht mehr mit ihm geplant hatte, sei er doch etwas enttäuscht gewesen. “Es haben sich dann überraschend aber doch noch einige Vereine gemeldet und deshalb hatte ich das Gefühl, dass ich jetzt meine Karriere selbst beenden kann. Es hat jetzt genau gepasst.”

Dass der Abschied nach fast zwei Jahrzehnten im Profi-Fußball nicht leicht fällt, sei logisch, betonte Standfest. “Natürlich ist da speziell nach der letzten Partie Wehmut. Vor allem, wenn man dem Ball 30 Jahre lang hinterhergelaufen ist.”

Standfest ist mit seinen 508 Bundesliga-Matches aktuell die Nummer sechs in Österreich. Die Liste wird von seinem Landsmann Heribert Weber (573) vor dem Tiroler Michael Baur (566) angeführt.

Das Angebot, in anderer Funktion beim WAC weiter zu machen, habe er abgelehnt, sagte Standfest. Seine berufliche Zukunft wollte er zunächst nicht präzisieren. “Es ist naheliegend, dass ich im Fußball bleiben werde. Aber es gibt noch nichts Spruchreifes.”