INNSBRUCK,AUSTRIA,18.AUG.18 - SOCCER - tipico Bundesliga, Wacker Innsbruck vs SKN Sankt Poelten. Image shows head coach Karl Daxbacher (Wacker). Photo: GEPA pictures/ Marcel Engelbrecht

Daxbacher: Kein Verständnis für “Gogo raus”-Rufe

via Sky Sport Austria

Am Sonntag (ab 16 Uhr live auf Sky Sport Austria HD) ist Aufsteiger FC Wacker Innsbruck beim SK Rapid Wien zu Gast. Vor dem Duell wurde Wacker-Trainer Karl Daxbacher auf die “Gogo raus”-Rufe gegen seinen Trainer-Kollegen Goran Djuricin angesprochen.

Daxbacher kann diese Rauswurf-Forderungen einiger Rapid-Fans nicht verstehen. “Das ist ungewöhnlich und unglaublich. Man denkt sich, die größten Fans müssten gerade in schwierigen Zeiten zu ihrer Mannschaft und zu ihrem Club halten und dann kommt so etwas, und das auch noch bei einer 2:0-Führung”, wunderte sich der 65-Jährige. “In der Liga ist für Rapid nicht wirklich etwas passiert, sie sind nur knapp hinter Sturm und Austria.”

Block West fordert: “Gogo raus!”

Geht es nach Daxbacher, dann soll Rapid aber weiterhin in der Position des Nachzüglers verharren. “Altach und der WAC haben gezeigt, dass man in Hütteldorf etwas holen kann, wenn man eine gute Leistung bietet, und das versuchen wir auch”, erklärte Daxbacher.

Sein Club ist gegen Rapid seit neun Partien sieglos und hat die jüngsten fünf Gastspiele im Westen Wiens – darunter auch das letzte im Hanappi-Stadion ausgetragene Pflichtspiel überhaupt – verloren. Beim bisher letzten Auswärtssieg der Tiroler gegen Grün-Weiß im April 2002 saßen Lothar Matthäus und Joachim Löw auf den Betreuerbänken.

Djuricin und seine Reaktion auf die “Gogo raus”-Rufe

(APA/red.)

Artikelbild: GEPA