Daxbacher: “Nicht geschafft, die Schwächen Rapids auszunutzen”

via Sky Sport Austria

Der FC Wacker Innsbruck steht nach der knappen 1:2-Niederlage im Auswärtsspiel beim SK Rapid Wien erneut mit leeren Händen da. Besonders die mangelhafte Chancenverwertung ärgert Karl Daxbacher:

“Wir haben die Schwächen von Rapid, die zur Genüge vorhanden waren, nicht ausnützen können. Wir hätten die erste Halbzeit schon ausgleichen oder in Führung gehen können. Wir belohnen uns einfach nicht. Die Mannschaft versucht alles. Es gelingt einfach nicht in entscheidenden Phasen für uns die Tore zu schießen. Normal kann ich es nicht mehr hören, wenn man sagt, es wird schon werden, ihr spielt sehr gut und kämpft und läuft und dann nimmst du keine Punkte mit. Das ist schon enttäuschend.”

Karl Daxbacher im Interview

Video enthält Produktplatzierungen

Der Bundesliga-Aufsteiger steht durch die verpasste Chance auf weitere Punkte an vorletzter Stelle in der Tabelle. Daxbacher bleibt dennoch ruhig: “Wahrscheinlich macht es mich am wenigsten unruhig vom ganzen Verein. Für die Spieler ist es natürlich enttäsuchend, für mich aus klarerweise. Natürlich klammert man sich an dem Einsatz und der Leistung der Spieler.”

Rapid gewinnt auch in der Liga