MUNICH,GERMANY,25.JAN.20 - SOCCER - 1. DFL, 1. Deutsche Bundesliga, FC Bayern Muenchen vs FC Schalke 04. Image shows the rejoicing of David Alaba (Bayern). Photo: GEPA pictures/ Thomas Bachun - DFL regulations prohibit any use of photographs as image sequences and/or quasi-video.

Der 9. Meistertitel naht! Alaba bald Rekordchampion

via Sky Sport Austria

David Alaba befindet sich unmittelbar vor dem Sprung zum deutschen Fußball-Rekordchampion. Sollte der Wiener mit dem FC Bayern am Dienstag bei Werder Bremen (20.30 uhr live bei Sky) gewinnen, hätte er mit den Münchnern seinen insgesamt neunten Meistertitel eingefahren und würde dadurch so wie Thomas Müller mit Franck Ribery gleichziehen, der im Moment alleine die Bestmarke hält.

Die Aussicht auf diesen Erfolg ist verlockend. “Für mich persönlich wäre das ein unglaublicher Meilenstein in meiner Karriere. Es würde mir sehr viel bedeuten, denn ich arbeite Jahr für Jahr hart und spiele dafür, Titel zu holen”, sagte der 27-Jährige der APA – Austria Presse Agentur.

Alaba warnte aber davor, Werder zu unterschätzen. “Wir gehen mit dem Ziel ins Spiel, Meister zu werden, doch man muss berücksichtigen, in welcher Situation sich die Bremer befinden. Sie werden alles geben, um sich aus der Abstiegszone rauszukämpfen. Deshalb wissen wir, dass es nicht einfach wird und wir alles in die Waagschale werfen müssen.”

Im Erfolgsfall würde die traditionelle Meisterparty auf dem Marienplatz wegen der Coronavirus-Pandemie ausfallen. “Wenn wir Meister werden sollten, wäre es schade, nicht mit den Fans feiern zu können, denn das sind die Momente, die einem in Erinnerung bleiben”, meinte Alaba.

“Haben einen Hunger entwickelt, der speziell ist”

Immerhin hatte die Abwesenheit der Fans in den Stadien keine negativen Auswirkungen auf die Bayern. Die Münchner haben alle sieben Matches nach der Corona-Pause gewonnen. “In der Pause haben wir sehr hart und intensiv gearbeitet und darüber hinaus noch einmal einen Hunger entwickelt, der speziell ist”, erklärte Alaba.

Gestillt werden könnte dieser Hunger nicht nur mit dem Gewinn der Meisterschaft – die Bayern stehen auch im DFB-Pokal-Finale, in dem am 4. Juli Bayer Leverkusen der Gegner ist. In der Champions League wurde das Achtelfinal-Hinspiel bei Chelsea 3:0 gewonnen.

Wie es in der Königsklasse weitergeht, wird noch in dieser Woche bekanntgegeben. Spekuliert wird mit einer Fortsetzung im August, also über ein Monat nach dem deutschen Liga-Ende. Das könnte ein Vorteil für Clubs aus England, Spanien und Italien sein, die ihre nationalen Meisterschaften nach derzeitigem Stand erst Ende Juli oder Anfang August beenden.

Alaba ist sich dieser Situation bewusst. “Natürlich wäre es angenehmer, im Rhythmus zu sein, als aus einer Pause und einer neuen Vorbereitung zu kommen. Aber wir sind nicht dazu da, um Ausreden zu finden, sondern um unser Bestes zu geben und zu gewinnen.”

Fokus liegt auf nationalen Titeln

In den kommenden Tagen wird Alaba ohnehin nicht viele Gedanken an die Champions League verschwenden. “Wir wollen jetzt einmal die Meisterschaft und das Double holen, dann kommt eine Pause und wir können uns auf die Champions League fokussieren.”

Schon einmal holte Alaba mit den Bayern das Triple. Damals, vor sieben Jahren, war der ÖFB-Internationale als Linksverteidiger gesetzt, mittlerweile ist er aus der Innenverteidigung nicht mehr wegzudenken und wurde von Trainer Hansi Flick bereits zum “Abwehrchef” geadelt. “Diese Position passt mir sehr gut. Ich habe oft den Ball und kann das Spiel von hinten heraus gestalten. Da übernehme ich viel Verantwortung. Das ist mein Anspruch und der Anspruch des Clubs, dass ich den nächsten Schritt gemacht habe.”

Ob Alaba auch nach dieser Saison im Bayern-Trikot zu sehen sein wird, ist nach wie vor offen. Der Vertrag des Österreichers endet zwar erst 2021, um einen ablösefreien Abgang des Österreichers zu vermeiden, müssten die Münchner den ÖFB-Star aber schon in diesem Sommer verkaufen – oder den Kontrakt verlängern. “Wir sind in guten Gesprächen, und die werden in den nächsten Wochen fortgesetzt. Ich habe mir diesbezüglich keine Deadline gesetzt, mein Fokus liegt auf den nächsten Spielen”, betonte Alaba.

Video: PSG baggert an Alaba

Video enthält Produktplatzierungen

Während beim FC Bayern in den kommenden Wochen große Aufgaben warten, hängt das ÖFB-Nationalteam in der Warteschleife. Nach aktuellen Stand steigen die nächsten Länderspiele erst im September, und spätestens dann wird sich die Frage stellen, ob Alaba auch bei Franco Foda ein Thema für die Innenverteidigung ist. “Das muss man den Teamchef fragen. Ich habe die Innenverteidiger-Position bei den Bayern erst seit ein paar Monaten und wir haben im Nationalteam sehr gute Innenverteidiger im Kader. Ich kann auf anderen Positionen genauso helfen”, sagte Alaba.

Alaba fordert Mitspieler zum Kampf gegen Rassismus auf

(APA)

Artikelbild: GEPA