ALEXIS SANCHEZ, Inter, REMO FREULER, Atalanta, Serie A, Inter vs Atalanta 2-2, Milano SERIE A 2021-22 INTER-ATALANTA 2-2

Der vergessene Inter-Star: Alexis Sanchez vor Rückkehr nach Spanien?

via Sky Sport Austria

Schon seit längerer Zeit ist es ruhig um den einstigen Star-Angreifer Alexis Sanchez, der vor einigen Jahren noch beim FC Barcelona und dem FC Arsenal groß aufspielte. Mit dem Wechsel im Jahr 2018 von den Gunners zu Ligarivale Manchester United begann für den Chilenen die sportliche Talfahrt.

Bei den Red Devils konnte Sanchez nur selten Fuß fassen und wurde nach einer Saison zu Inter Mailand ausgeliehen, wohin man den Stürmer im September 2020 schließlich ablösefrei wechseln ließ.

Doch auch bei den Nerazzurri hat Sanchez inzwischen keinen leichten Stand mehr und kommt in dieser Saison unter Trainer Simone Inzaghi auf gerade einmal vier Pflichtspiele mit insgesamt nur 70 Einsatzminuten.

Spanische Klubs zeigen Interesse

Wie die italienische Sporttageszeitung “Gazzetta dello Sport” nun berichtet, stehen die Zeichen bei Sanchez und Inter Mailand auf Trennung – womöglich sogar schon im Winter. Demnach sollen drei Klubs aus Spaniens La Liga Interesse an einer Verpflichtung des 32-Jährigen zeigen: Rayo Vallecano, Betis Sevilla und der FC Valencia.

Die Ablöse für Sanchez (Marktwert: 7,5 Millionen Euro) wäre für alle Teams wohl zu stemmen, allerdings sollen die hohen Gehaltsforderungen von Sanchez die Teams noch etwas zögern lassen. Der Chilenen fordere ein üppiges Mindestgehalt von sieben Millionen Euro netto pro Jahr.

Besonders interessant könnte für Sanchez ein Wechsel zu Rayo Vallecano in den Madrider Stadtteil Vallecas sein. Dort steht seit etwa einem Monat auch der kolumbianische Topstürmer Radamel Falcao unter Vertrag, der mit drei Toren in vier Spielen einen starken Einstand für sein neues Team feierte und mit dem Alexis sogar eine gemeinsame Vergangenheit hat.

In der Saison 2007/2008 standen Sanchez und Falcao zusammen in 26 Pflichtspielen für den argentinischen Topklub River Plate auf dem Feld, ehe Sanchez 2008 den Sprung nach Europa zu Udinese Calcio machte.

skyx-traumpass

Bild: Imago