Die Bundesliga geht bald wieder los – Tipps für Wettfreunde

Gastbeitrag

Die Tipico Bundesliga geht in die Endphase – für Wettfreunde ergeben sich tolle Tippmöglichkeiten. Doch was ist dabei zu beachten?

Sportwetten in Österreich – es dürfte spannend werden

Die Tipico-Bundesliga steht bereits am Anstoßpunkt und der Rest dieser Saison zeigt sich spannend. Sicherlich ist noch nicht das restliche Wasser den Inn hinuntergelaufen, doch sieht es ganz so aus, als sei der achte Titel in Folge auch für RB Salzburg aktuell keine Veranstaltung mit Garantie. Aber was bedeutet ein spannender Abschluss für Sportwettenfans? Dieser Artikel schaut sich das an.

Quoten bei den Anbietern vergleichen

Das ist immer ein wichtiger Tipp, der zum Anfang, in der Mitte und zum Ende der Saison greift. Wer gerade erst nach einem Anbieter für Sportwetten schaut, der sollte Folgendes prüfen:

– Allgemeine Quoten – wie schlägt sich der Anbieter quotentechnisch im Allgemeinen im Vergleich zur Konkurrenz? Oft hilft es, sich die unteren Ligen oder »uninteressanten« Sportarten einmal anzuschauen.

Auszahlungsquote – sie ist mitunter wichtiger als die eigentliche Tippquote, da sie beschreibt, welcher Anteil vom Gewinn stets einbehalten wird. Die Auszahlungsquote orientiert sich zugleich an der Tippquote.

Sportfans müssen natürlich für sich entscheiden, worauf sie großen Wert legen. Ist es wichtiger, die besten Quoten zu erhalten oder doch eher, einen Anbieter zu finden, der alle Interessengebiete abdeckt.

Weitere wichtige Kriterien

In Österreich zählen die Sportwetten nicht zum Glücksspiel. Sie können on- und offline gespielt werden, wobei die besseren Quoten mitsamt des besseren Vergleichs natürlich online zustande kommen. Wichtig ist:

– Lizenz – der Anbieter muss eine Lizenz haben. Sie bescheinigt, dass der Anbieter regelmäßig kontrolliert wird und dass alles mit rechten Dingen zugeht. Auch EU-Lizenzen von Malta sind absolut in Ordnung.

– Zahlungskriterien – das Einzahlen von Einsätzen ist stets auf vielen Wegen möglich. Wichtig ist allerdings, wie Gewinne ausgezahlt werden können. Gerade bei Online-Zahlungsanbietern funktioniert die Auszahlung oft nicht. Tipper sollten unbedingt schauen, ob der Wettanbieter mit einem für ihn nützlichen Anbieter zusammenarbeitet und ob es gar Gebühren gibt, wenn Gewinne angefordert werden.

Neben diesen Kriterien müssen sich Sportfans nun aber auch auf eine quasi neue Saison in allen Bereichen einstellen. Das heißt für Tipper:

– Informationen – wie fit ist das Team? Das erste Spiel im österreichischen Fußball wird das ÖFB-Cup-Finale Ende Mai sein. RB Salzburg tritt gegen Lustenau an. Im Gegensatz zu Sommer- und Winterpausen haben Tippfans nicht die Chance, die Form in Testspielen herauszufinden. Kurz darauf findet übrigens auch der erste Spieltag der Bundesliga statt – Spannung ist also garantiert.

– Ausweichtipps – viele Tippfreunde setzen ihre Tipps europaweit, gerade im Fußball ist das verbreitet. Doch auch dort gilt, dass alle Uhren auf Null gestellt sind. Gerade an den ersten Spieltagen wird das Tippen ein echtes Glücksunterfangen.

– Weitere Sportarten – auch die Formel 1 beginnt im Juli. Das ist für Tippfreunde natürlich die perfekte Möglichkeit, die übliche Sommerspielpause zu überbrücken.

Fazit – auf jeden Tipp vorbereiten

Für Tippfreunde gilt durchaus das Credo, welches für alle Sportler gilt: Man muss sich auf das Spiel vorbereiten. Natürlich gelingen auch unbedarfte Glückstipps, doch wer echte Wetten gewinnen möchte, der weiß, wie es um das Team steht. Zudem muss die Platzwahl durchdacht angegangen werden. Mit den Zuschauern im Rücken spielt es sich leichter. Auf die Wette übertragen bedeutet das, dass das Spielfeld des Anbieters samt seiner Quoten mit der Konkurrenz verglichen werden müssen. Wer allerdings nur gerne einen Zusatzspaß nutzen möchte, tippt eh auf sein Lieblingsteam.

Artikelbild: @ jorono / Pixabay.com