ARNHEM, 04-03-2022, GelreDome, football, Dutch Eredivisie, season 2020 / 2021,Sparta Rotterdam goalkeeper Maduka Okoye hit by beer and lighters during the match Vitesse - Sparta Vitesse - Sparta PUBLICATIONxNOTxINxNED x15623639x Copyright:

„Einfach dämlich“: Eredivisie lässt Spiel nachholen – für sechs Minuten

via Sky Sport Austria

Am Dienstag kommt es zum Nachholspiel zwischen Vitesse Arnheim und Sparta Rotterdam. Das Kuriose: Es dauert nur sechs Minuten.

Am 4. März musste das Spiel zwischen Vitesse Arnheim und Sparta Rotterdam aufgrund von „Unruhen aus dem (Heim-)Publikum“ abgebrochen werden. Erst lief ein Fan während des Spiels auf den Platz und lieferte sich ein Wortgefecht mit Sparta-Keeper Maduka Okoye. Kurze Zeit später wurde dieser von einem Wurfgeschoss getroffen. Der damalige Schiedsrichter, Rob Dieperink, brach das Spiel beim Stand von 0:1 in der Nachspielzeit ab.

skyx-traumpass

Laut des niederländischen Fußballverbands gab es im Anschluss drei Szenarien, wie man mit der Situation hätte umgehen können. Man hätte das Spiel 0:1 werten können, es zu einem gegebenen Zeitpunkt fortsetzen können oder es komplett neu ansetzen können. Man entschied sich für die zweite Lösung.

„Sorgen für Abbruch und werden belohnt“

Daraus folgt, dass Rotterdam für insgesamt sechs Spielminuten über 120 Kilometer anreisen muss, um die Führung zu verteidigen. Sparta-Stürmer Lennart Thy, der früher unter anderem für Werder Bremen und den FC St. Pauli spielte, hat kein Verständnis für die Ansetzung:

„Die [Fans von Arnheim, d. Red.] sorgen für den Abbruch und werden dafür auch noch belohnt. Einfach dämlich“, wird er von Bild zitiert. „Wir werden sechs Minuten durchsprinten und danach vermutlich so k.o. wie nie zuvor sein.“

(skysport.de) / Bild: Imago