VIENNA,AUSTRIA,20.NOV.22 - SOCCER - OEFB international test match, Austria vs Italy. Image shows Marco Verratti (ITA) and Xaver Schlager (AUT). Photo: GEPA pictures/ Philipp Brem

„Er hat sich beschwert, dass wir zu hart spielen“: Italien-Star Verratti beklagt robuste Gangart des ÖFB-Teams

via Sky Sport Austria

Das ÖFB-Team hat zum Jahresabschluss einen 2:0-Erfolg gegen Europameister Italien gefeiert. Die Spieler der „Squadra Azzurra“ kamen dabei mit der robusten Gangart der Rangnick-Elf überhaupt nicht zurecht und beschwerten sich während des Spiels mehrfach beim deutschen Schiedsrichter Christian Dingert.

Insbesondere Italien Mittelfeld-Star Marco Verratti war mit der Spielweise des ÖFB-Teams überhaupt nicht einverstanden. „Er war die ganze Zeit beim Schiedsrichter und hat sich beschwert, dass wir zu hart spielen“, sagte Nicolas Seiwald nach der Partie.

Von ähnlichen Erfahrungen berichtete Xaver Schlager, der sein Tor zum 1:0 mit einem Zweikampfgewinn gegen Verratti selbst einleitete. „Er hat sich viel beim Schiedsrichter aufgeregt. Wahrscheinlich ist er in Frankreich gewohnt, dass er nicht so oft berührt wird“, meinte der Leipzig-Profi, der Verratti aber enorme Qualitäten attestierte. „Er ist ein überragender Fußballer, der meiner Meinung nach zu sehr unterschätzt wird. Ich schaue ihn mir sehr gern an, doch einen Freifahrtschein hat er nicht.“

Video: Das sagt Schlager zum Spiel gegen Italien

„Vielleicht haben sie damit nicht gerechnet“

Offensivmann Christoph Baumgartner vermutete, Verratti und seine Mitspieler hätten wohl weniger Gegenwehr erwartet. „Vielleicht haben sie nicht damit gerechnet, dass wir am Ende des Jahres noch einmal so etwas raushauen.“

Insgesamt zeigte sich Baumgartner mit dem Auftritt des Nationalteams in Sachen Intensität extrem zufrieden. „Wir haben ein richtig gutes Spiel gemacht, waren extrem griffig und extrem aktiv im Pressing. Und auch im Spiel mit dem Ball waren wir sehr ordentlich unterwegs“, bilanzierte der Hoffenheim-Profi. Ein Schlüssel zum Erfolg sei die aggressive Zweikampfführung gewesen. „Wenn du gegen so eine Truppe spielst, musst du eklig sein. Da kann man ihnen die Lust am Spielen nehmen, das ist uns heute gut gelungen.“

Den Sieg über die Italiener bezeichnete der Offensivmann als „richtungsweisend. Wir haben heute ein Zeichen an die Öffentlichkeit, Fans und Medien gesendet, was wir im nächsten Jahr vorhaben. Genau das heutige Spiel muss der Gradmesser sein“, sagte Baumgartner.

Video: Baumgartner nach dem Spiel auf der PK


Bild: GEPA