Willy SAGNOL (Interims Trainer FCB),Gestik,gibt Anweisungen, Einzelbild,Freisteller,Ganzkoerperaufnahme,ganze Figur. Training FC Bayern Muenchen. Fussball 1.Bundesliga,1.Liga ,am 04.10.2017.

Ex-Profi Sagnol: “Sane passt nicht zu den Bayern!”

via Sky Sport Austria

Der ehemalige FCB-Profi und Co-Trainer Willy Sagnol hat in einem Interview erklärt, warum Leroy Sane nicht zum FC Bayern passt. Stattdessen solle man sich auf Kai Havertz konzentrieren.

Seit mittlerweile einem Jahr feilt der FC Bayern München an der Verpflichtung von Manchester Citys Flügelstürmer Leroy Sane. Der deutsche Nationalspieler sollte schon 2019 kommen, verletzte sich im Sommer allerdings schwer am Kreuzband. Ein Transfer scheiterte kurz vor dem vermeintlichen Abschluss.

di-02-06-tipico-bundesliga

Sane passt “charakterlich nicht zu den Bayern”

Ex-Profi Sagnol, der selbst 184 Bundesliga-Spiele für die Münchner absolvierte, rät seinem ehemaligen Klub in einem Interview mit dem französischen Radiosender RMC jüngst von einem Kauf des Angreifers ab.

“Charakterlich passt er nicht zu den Bayern”, meint Sagnol und begründet: “Er ist jemand, dessen Form sehr inkonstant ist und der sehr zurückgezogen ist. Er hatte viele Probleme bei Manchester City und auch mit der Nationalmannschaft.”

mi-03-06-tipico-bundesliga

Sagnol empfiehlt dem FC Bayern Kai Havertz

Statt tief für den bis 2021 gebundenen Offensivmann in die Tasche zu greifen, solle sich der FCB das Geld für einen anderen Nationalspieler aufsparen: Kai Havertz. “Wir reden über Kosten in Höhe von 80 Millionen Euro. Ich würde lieber 20 Millionen Euro drauflegen und Havertz verpflichten”, empfiehlt Sagnol den ebenfalls von Bayern umworbenen Leverkusen-Youngster.

Ob die Bayern wirklich 80 Millionen Euro für Sane zahlen würden, bleibt allerdings fraglich. Der Spieler hat nur noch ein Jahr Vertrag und will unbedingt nach München. Ein Wechsel unterhalb dieser Marke wird immer wahrscheinlicher.

Alle Sport-News des Tages

Bild: Imago