VIENNA,AUSTRIA,08.AUG.19 - SOCCER - UEFA Europa League qualification, 3rd stage, FK Austria Wien vs Apollon Limassol. Image shows the disappointment of Ivan Lucic (A.Wien). Photo: GEPA pictures/ Christian Ort

“Erwartbare” Gegentore: Welche Teams in der Tipico Bundesliga lassen die besten Chancen zu?

via Sky Sport Austria

Der Grunddurchgang der tipico Bundesliga konnte planmäßig absolviert werden. Doch dann legte das Coronavirus den Fußball lahm. Zehn Tage vor dem Restart der tipico Bundesliga haben unsere Kollegen von OPTA den Grunddurchgang der tipico Bundesliga-Saison 2019/20 anhand der “Expected Goals Against” unter die Lupe genommen.

Der Gegenpart zu den Expected Goals (xG) sind die Expected Goals Against (xGA). Hierfür wird die gegnerische Chancenqualität herangezogen und damit die erwartete Anzahl an Gegentoren berechnet.

St. Pölten ließ die besten Möglichkeiten zu

Knapp aber doch lässt der Tabellenletzte St. Pölten die besten gegnerischen Möglichkeiten zu und kassiert dadurch auch die meisten Gegentore. Hartberg liegt nur knapp dahinter und als einziges Meistergruppenteam in der schwächeren Hälfte dieser Wertung.

xGA = Expected Goals Against, GT = Gegentore, DIFF = Differenz

Tirol stark verbessert

Tirol verstärkte in der Winterpause die Defensive mit Fabian Koch, Bruno Soares und Thanos Petsos, die auch jeweils die vollen 360 Minuten absolvierten. Im Frühjahr kassierte die WSG nur 3 Gegentore – ligaweit die wenigsten! Die gegnerischen Chancen pro Spiel nahmen mit dem xGA-Wert deutlich ab. Zudem senkte sich die Differenz zu den Gegentoren im Vergleich zum Herbst von 9,9 auf 7,7. Die Winterpause wurde demnach bei den Tirolern außergewöhnlich gut genutzt und der Trend zeigt deutlich nach oben.

Austria defensiv schwächer als Admira?

Während die Austria zumindest bei den Expected Goals in der oberen Tabellenhälfte landet, müssen vorallem in der Defensive die Alarmglocken läuten. Die 36 Gegentore sind der zweithöchste Wert nach 22 Runden für die Favoritner in der Bundesligageschichte, 1996/97 waren es sogar 38. Es hätten in der aktuellen Saison aber durchaus mehr sein können. Nur 4 Mannschaften ließen hochkarätigere Chancen zu als die Wiener.

Zum Vergleich: Die Admira hat sogar einen etwas niedrigeren xG(A)-Wert als die Austria, kassierte aber deutlich mehr Gegentore.

Die Wiener ließen insgesamt weniger Schüsse zu. Allerdings kamen mehr auf das Tor der Veilchen als auf das Tor der Niederösterreicher.

Bild: GEPA

Diese Teams sind in der Tipico Bundesliga am effizientesten