COLOGNE, GERMANY - FEBRUARY 29: (BILD ZEITUNG OUT) Florian Kainz of 1. FC Koeln celebrates after scoring his teams third goal with teammates during the Bundesliga match between 1. FC Koeln and FC Schalke 04 at RheinEnergieStadion on February 29, 2020 in Cologne, Germany. (Photo by Ralf Teerse/DeFodi Images via Getty Images)

Exportschlager: Diese ÖFB-Legionäre sorgten für Aufsehen

via Sky Sport Austria

Österreichs Fußballer sind nicht nur in Deutschland gefragt wie nie: In 36 Ländern der ganzen Welt beweist sich eine Vielzahl an ÖFB-Legionären Woche für Woche. In unserer neuen Serie wollen wir euch die besten ÖFB-Exporte jedes Wochenendes präsentieren und vor allem ein Auge auf mögliche Kandidaten für das Nationalteam werden.

Florian Kainz – 1. FC Köln

Der Flügelspieler befindet sich mit dem 1. FC Köln weiter im Aufschwung. Nach dem 5:0-Sieg samt Doppelpack über Hertha BSC Berlin überzeugte Kainz auch gegen Schalke 04. Beim 3:0-Sieg bereitete der 27-Jährige das 1:0 durch Sebastian Bornauw vor, in Minute 75 verleitete Kainz beim 3:0 Goalie Alexander Nübel zu einem groben Patzer. Mit insgesamt vier herausgespielten Chancen war Kainz der auffälligste Offensivakteur seines Teams.

Kainz glänzt bei Köln-Sieg gegen Schalke

Phillipp Mwene – Mainz 05

Nach 475 Tagen endete am Samstag die Zwangspause für den rechten Verteidiger: Nach einer langwierigen Verletzung der Patellasehne durfte Mwene erstmals seit 10. November 2018 wieder in der Bundesliga auflaufen. Das Comeback glückte, beim 2:0 Heimsieg gegen Paderborn sammelte Mainz wichtige Punkte im Abstiegskampf. Mwenes Teamkollege Karim Onisiwo steuerte zusätzlich den Treffer zum späteren Endstand bei.

Philipp Hosiner – Chemnitzer FC

Der Start einer neuen Serie? Nach zehn Toren in sechs aufeinanderfolgenden Pflichtspielen blieb Hosiner gegen Bayern München II erstmals seit Ende November ohne Torerfolg. Gegen 1860 München traf Hosiner ebenso wie sein Mannschaftskapitän Niklas Hoheneder und legte einen Treffer vor. Drei Tore reichten Chemnitz allerdings nicht zum Sieg, durch das 3:4 rutschten die Sachsen auf einen Abstiegsrang zurück.

Legionärsübersicht 1. Bundesliga

Spieler Verein Spielminuten Tore Assists Ergebnis
Markus Suttner Fortuna Düsseldorf 90 3:3 vs. Hertha
Kevin Stöger Fortuna Düsseldorf 90 1
Philipp Lienhart SC Freiburg 90 0:1 vs. Dortmund
Florian Grillitsch TSG Hoffenheim 90 0:6 vs. Bayern
Christoph Baumgartner TSG Hoffenheim 90
David Alaba FC Bayern München 90 6:0 vs. Hoffenheim
Stefan Lainer Borussia Mönchengladbach 90 1 3:2 vs. Augsburg
Karim Onisiwo Mainz 05 90 1 2:0 vs. Paderborn
Phillipp Mwene Mainz 05 90
Florian Kainz 1. FC Köln 85 1 3:0 vs. Schalke
Michael Gregoritsch FC Schalke 04 59 0:2 vs. Mainz
Guido Burgstaller FC Schalke 04 31
Alessandro Schöpf FC Schalke 04 90
Christopher Trimmel Union Berlin 90 2 2:2 vs. Wolfsburg
Marcel Sabitzer RB Leipzig 90 1:1 vs. Leverkusen
Hannes Wolf RB Leipzig 8

Legionärsübersicht 2. Bundesliga

Christoph Kobald Karlsruher SC 90 0:1 vs. Nürnberg
Georg Margreitter 1. FC Nürnberg 90 1:0 vs. Karlsruhe
Nikola Dovedan 1. FC Nürnberg 87
Mathias Honsak Darmstadt 98 79 1 2:0 vs. Heidenheim
Lukas Hinterseer Hamburger SV 90 0:3 vs. Aue
Louis Schaub Hamburger SV 64
Heinz Lindner Wehen Wiesbaden 90 0:1 vs. Bielefeld
Robert Zulj VfL Bochum 4 4:4 vs. Sandhausen
Martin Fraisl SV Sandhausen 90 4:4 vs. Bochum

Adrian Grbic – Clermont Foot Auvergne

Der 16-fache Saisontorschütze überzeugte diesmal als Assistgeber. Beim 2:1-Sieg von Clermont in Nancy bereitete der Ex-Altacher das 1:0 durch den Spanier Mario Gonzalez per Freistoß vor. Auch ein späterer Platzverweis konnte die Gäste nicht stoppen. Clermont hat als Fünfter der Ligue 2 weiterhin die Aufstiegsränge in Sichtweite, nur eines der letzten 14 Ligaspiele wurde verloren.

Legionärsübersicht England (Championship) & Frankreich (Ligue 2)

Michael Sollbauer FC Barnsley 90 0:2 vs. Reading
Marcel Ritzmaier FC Barnsley 57
Patrick Schmidt FC Barnsley 33
Andreas Weimann Bristol City 90 1:1 vs. Millwall
Adrian Grbic Clermont Foot 90 1 2:1 vs. Nancy

Alex Sobczyk – Spartak Trnava

Rund 90 Kilometer nordöstlich von Favoriten lebt dank eines Ex-Rapidlers die Hoffnung auf die obere Tabellenhälfte weiter: Alex Sobczyk erzielte in der 94. Minute gegen Zlate Moravce das befreiende 2:1 seiner Mannschaft. Auch in der Slowakei wird die Liga nach 22 Runden geteilt, vor dem letzten Spiel des Grunddurchgangs hat Trnava den Einzug unter die Top sechs nun in der eigenen Hand. Der kommende Spieltag könnte zum Thriller werden, gleich drei punktegleiche Teams kämpfen um zwei Plätze des oberen Play-offs.

Daniel Royer – New York Red Bulls

Erfolgreicher Auftakt für die New York Red Bulls: Mit einem 3:2-Sieg gegen FC Cincinnati starteten die Play-off-Teilnehmer der Vorsaison mit einem Sieg in die neue MLS-Spielzeit. Daniel Royer, in der Vorsaison elffacher Torschütze, traf zum zwischenzeitlichen 3:1 und überzeugte mit insgesamt fünf Schüssen und einer starken Passquote.

Beckhams Inter Miami verliert erstes MLS-Spiel

di-03-03-dfb-pokal

Beitragsbild: Getty Images.