FAC-Keeper Fraisl: “Ganz offen, der Ball war knapp drinnen”

via Sky Sport Austria

Im Keller-Derby zwischen dem Floridsdorfer AC und FC Blau-Weiß Linz (0:0) in der 17. Runde der Sky Go Ersten Liga kam es zu einer strittigen Situation. Nach einem Eckball der Linzer köpfte Blau-Weiß-Spieler Florian Templ den Ball in Richtung FAC-Tormann Martin Fraisl. Dieser parierte den Kopfball, die Oberösterreicher jubelten und sahen den Ball hinter der Linie – doch Schiedsrichter Christopher Jäger ließ weiterspielen.

Keine Tore zwischen FAC und Blau-Weiß Linz

Die Szene im Video

Video enthält Produktplatzierungen

Im Sky-Interview hat dann Fraisl zugegeben, dass der Ball seiner Meinung doch hinter der Linie war: “[..] der Ball – ich glaub es waren zwei, drei Zentimeter – ich hab gewusst, der Schiedsrichter kann es nicht sehen, weil ich mit dem Oberkörper darüber war. Dann hab ich meinen Oberschenkel nach vorne geschoben und sofort das Spiel wieder schnell gemacht. Aber ganz offen, er war knapp drinnen.”

Fraisl: “Ganz offen, der Ball war knapp drinnen”

Video enthält Produktplatzierungen

Sky-Experte Alfred Tatar äußerte sich im Studio folgendermaßen zur Ehrlichkeit von Tormann Fraisl im Interview: “Jetzt hätte natürlich der Spieler dem Schiedsrichter eine wertvolle Information liefern können. Aber ich denke wir wissen alle hier, dass das kein Kindergeburtstag ist, wo man sehr nett und lieb zueinander ist. Sondern hier geht es um handfeste Interessen und dementsprechend wäre es klug gewesen zu schweigen.”

Tatar: “Es wäre klug gewesen zu schweigen”

Video enthält Produktplatzierungen