Video enthält Produktplatzierungen

Fehervar entführt drei Punkte aus Salzburg

via Sky Sport Austria

Fehervar AV19 siegte am Sonntag in Salzburg mit 4:1 und holte damit die ersten drei Punkte in der Pick Round.

Mit nur drei Blöcken (ohne Koger, Sarauer, Kuralt, Sofron) kam Fehervar AV19 nach Salzburg, das weiter auf die verletzten Raffl und Pallestrang verzichten mussten. Und so einen Start hatten sie sicher nicht erwartet: „Bogenlampe“ des Ex-Dornbirners Caruso, Luttinen wird von der Scheibe getroffen, die an Goalie Herzog – dem die Sicht genommen war – vorbei ins Tor fiel – 1:0! Und das im ersten Angriff des Spiels nach nur 43 Sekunden. In weiterer Folge fingen sich die Mozartstädter nur langsam, hatten die besten Möglichkeiten jeweils in Unterzahl nach Durchbrüchen von Herburger (12., 19.). Die Ungarn konnten ihre Powerplay-Möglichkeiten nicht nutzen.

In Minute 26 erhöhten die Gäste auf 2:0: Erdely, der gerade von der Strafbank zurückgekehrt war, wurde von Reisz auf die Reise geschickt und ließ Herzog keine Chance. Danach wurden die Gastgeber immer konzeptloser. Fehérvár AV19 hingegen hatte die großen Chancen zum 3:0, doch Hari (29.), Meland aus einem drei gegen einen (32.) und Reisz (34.) scheiterten an Herzog. Hoffnung bei den heimischen Fans kam nur kurz auf, als VandeVelde Hughes bediente und dem aus schwierigem Winkel das 1:2 gelang. Doch postwendend stellte Meland spielend leicht den alten Zweitoreabstand wieder her. Im dritten Drittel versuchten es die Gastgeber mit der Brechstange, blieben aber meist in der gut gestaffelten Gästeabwehr hängen und hatten keinerlei Konzept mehr. Fehérvár kontrollierte gut und siegte schließlich mit einem Emptynetter von Erdely in der Schlussminute verdient 4:1 in der Eisarena – der erste Erfolg in Salzburg nach 797 Tagen (16. 12. 16).

Erste Bank Eishockey Liga, 5. Pick Round:
So, 24. 2. 2019: Red Bulls Salzburg – Fehérvár AV 19 1:4 (0:1, 1:2, 0:1)
Referees: BAUER, SMETANA; Zuseher: 2100
Tor RBS: Hughes (37.)
Tore AVS: Luttinen (1.), Erdely (26., 60. EN), Meland (38.)
Quelle: erstebankliga.at
Artikelbild: GEPA