Feldhofer: “Unglaublich was uns die Spieler geboten haben”

via Sky Sport Austria
Video enthält Produktplatzierungen

Der Wolfsberger AC kommt in einem turbulenten Nachtragaspiel am Donnerstag beim TSV Hartberg nicht über ein 3:3-Unentschieden hinaus (Spielbericht + VIDEO-Highlights). Nachdem die Kärntner zwei Mal in den Rückstand gerieten, vergab auch Shon Weissman noch einen Last-Minute-Elfmeter. Somit hat der WAC den Sprung auf Platz drei nicht mehr selbst in der Hand und muss am Sonntag auf Unterstützung von Salzburg hoffen.

Besonders mit der ersten Halbzeit hadert Trainer Ferdinand Feldhofer nach dem Schlusspfiff. Ihm hat bei seiner Mannschaft die “Bereitschaft gefehlt”. Die Kärnter mussten schon früh einem Rückstand nachlaufen. „Das schnelle Gegentor war natürlich keine Motivationsspritze.“, so der Trainer.

Weissman nach vergebenem Elfmeter: “Ich werde heute nicht schlafen können”

Nach dem Seitenwechsel kamen die Wolfsberger dann aber “mit gutem Elan und Spirit” aus der Kabine, zeigten “ein anderes Gesicht”. Dieses hätte sich Feldhofer aber eigentlich schon von Beginn an erwartet. Auch wenn der WAC sich nicht für seine gute Leistung aus der zweiten Halbzeit belohnen konnte, war es ein “unfassbares Spiel” für den Trainer. “Unglaublich was uns die Spieler heute geboten haben“

Nun müssen die Kärntner am Sonntag auf Schützenhilfe von Salzburg hoffen und die verlorenen Punkte schnell aus den Köpfen bekommen. Am Sonntag zählt nur ein Sieg für Feldhofer: „Jetzt gilt’s die Köpfe wieder hochzukriegen und alles reinschmeißen fürs Finale.“

so-05-07-skybuliat-meistergruppe