BASKETBALL - ABL, Vienna vs Güssing WIEN,AUSTRIA,10.MAI.14 - DIVERS, BASKETBALL - ABL, Admiral Basketball Bundesliga, Play Off Halbfinale, BC Vienna vs Güssing Knights. Bild zeigt ein Feature mit einem Ball. PUBLICATIONxINxGERxHUNxONLY

Basketball OJ Vienna vs  Vienna Austria 10 May 14 Divers Basketball OJ Admiral Basketball Bundesliga Play Off Semi-finals BC Vienna vs  Knights Picture shows a Feature with a Ball

FIBA Europe Cup: Güssing bei Sieg wohl durch, Kapfenberg um letzte Chance

via Sky Sport Austria

Am Mittwoch (25. November, ab 19.00 Uhr) steigen beiden Vertreter der ADMIRAL Basketball Bundesliga wieder im FIBA Europe Cup ein. Für die magnofit Güssing Knights wäre ein Sieg vor heimischem Publikum gegen KK Zlatorog Lasko (SLO) wohl schon mehr als „die halbe Miete“ für den Aufstieg. Die ece bulls Kapfenberg spielen bei Boras Basket (SWE) um deren letzte Chance, doch noch die nächste Gruppenphase zu erreichen.

 

In Gruppe D sind die magnofit Güssing Knights – dank zweier Siege aus vier Spielen – voll im Plan um den Aufstieg in die nächste Gruppenphase. Bereits definitiv „durch“ ist Elan Chalon (FRA), das nach vier Runden noch ohne Niederlage dasteht. Um nachzuziehen – und ebenfalls frühzeitig eine Runde weiterzukommen – braucht Güssing einen Sieg gegen KK Zlatorog Lasko und heute (Anm. Dienstag) einen Erfolg der Franzosen bei SPM Shoeters Den Bosch. Während für die Knights auch nach einer Niederlage noch intakte Aufstiegschancen vorhanden sind, ist die kommende Begegnung für die Slowenen deren letzte Chance. Das weiß auch Knights-Headcoach Matthias Zollner: „Uns erwartet ein sehr schweres Spiel. Für Lasko ist es die letzte Chance doch noch ein Wörtchen um den Aufstieg mitzureden, daher werden sie alles geben.“ Güssing, das wie schon zuletzt in der ABL auf alle Spieler zurückgreifen kann, hat aber bereits auswärts gegen Lasko bewiesen, wie man dem slowenischen Top-Klub ein Bein stellen kann: Im Hinspiel dominierten die Knights mit 98:80 – vor allem weil sie über 61% aus der Distanz trafen und überhaupt sehr kompakt (sieben Spieler scorten zweistellig) und intensiv agierten.

 

magnofit Güssing Knights – KK Zlatorog Lasko

Mittwoch, 25. November, 19.00 Uhr in Güssing

 

SPM Shoeters Den Bosch – Elan Chalon

Dienstag, 24. November, 20.00 Uhr in Den Bosch

 

Team Games W/L F/A Points
1. Elan Chalon (FRA) 4 4/0 345/277 8
2. magnofit Güssing Knights 4 2/2 328/333 6
3. SPM Shoeters Den Bosch (NED) 4 1/3 274/282 5
4. KK Zlatorog Lasko (SLO) 4 1/3 271/326 5

 

 

Die ece bulls Kapfenberg sicherten sich zuletzt gegen STB Le Havre (FRA) deren ersten Sieg in Gruppe E im FIBA Europe Cup. Dieser nährte die minimale Chance doch noch den Aufstieg in die nächste Runde zu schaffen – vielleicht auch über den Umweg der vier besten Gruppendritten, die ebenso qualifiziert sind. Welches Szenario es dann auch immer wird, Kapfenberg braucht zunächst den Sieg bei Boras Basket – und abschließend eine Überraschung gegen Foxtown Cantu. Die Italiener müssten diese Runde auch „Schützenhilfe“ leisten, um Le Havre in Schach zu halten.

 

Den Livestream zum Spiel gibt es HIER.

 

Kapfenberg kann jedenfalls gestärkt nach Schweden reisen: Nach Ende der Niederlagenserie mit dem Erfolg über Le Havre, dominierten die Bulls ABL-Konkurrent WBC Raiffeisen Wels mit 93:74. Die Bullen werden in Schweden komplett antreten – und, laut John Griffin, „kämpfen“, um das Unmögliche doch noch möglich zu machen.

 

Boras Basket – ece bulls Kapfenberg

Mittwoch, 25. November, 19.00 Uhr in Boras

 

STB Le Havre – Foxtown Cantu

Mittwoch, 25. November, 20.30 Uhr in Le Havre

 

Team Games W/L F/A Points
1. Foxtown Cantu (ITA) 4 3/1 333/307 7
2. STB Le Havre (FRA) 4 2/2 293/279 6
3. Boras Basket (SWE) 4 2/2 334/342 6
4. ece bulls Kapfenberg 4 1/3 280/312 5