Fink: “Es ist schwierig die Niederlage zu verdauen”

via Sky Sport Austria

Wien, 9. April 2016. Große Überraschung in Wien-Favoriten: nach elf sieglosen Spielen kann der  bei gewinnen. Alle Stimmen zum Spiel exklusiv von Sky Sport Austria.

Schiedsrichter: Oliver Drachta

0:2(0:0)

():

…über diese Niederlage: “Das tut natürlich extrem weh, wir haben ganz klar das Spiel dominiert, wir haben in der ersten Halbzeit eines unserer besten Spiele gemacht. Der Grödiger Torwart hat alles gehalten. Dann der Aussetzer vom mir – das darf nicht passieren, aber das gehört zum Fußball und wird mich nicht umwerfen.”

(Trainer ):

…über die Niederlage: “Es ist schwierig, die Niederlage zu verdauen. Wir waren zu 100 Prozent die bessere Mannschaft, haben so viele Chancen heruasgespielt, die man machen muss, wenn man gewinnen will. Gegen den Tabellenletzten tut das doppelt weh, aber ich kann meiner Mannschaft eine gute Leistung attestieren.”

…über die fehlende Effizienz vor dem Tor: “Wir werden vermehrt Torschusstraining machen, damit die Mannschaft mehr Selbstvertrauen bekommt. Aber der Torwart hatte die Hände an der richtigen Stelle, war für mich man of the match.”

…über die Auswirkungen der Niederlage: “Man ist erstmal körperlich und mental niedergeschlagen, aber nächste Woche sind wir wieder fit und da ist Derby, das ist ein ganz anderes Spiel, das mit der Saison nichts zu tun hat.”

(Sportdirektor ):

…über die Planung für die nächste Saison: “Wir haben die Möglichkeit zu kaufen. Von den Überlegungen, von den Summen geht das in Ordnung. Mit dem Managment von sind wir im Dialog, vielleicht finden eine Lösung ihn im kommenden Jahr hier zu halten, aber Benfica Lissabon hat die Hand drauf.”

():

…über die Gründe für den Sieg: “Austria hatte viele Chancen, hat aber kein Tor gemacht. Wir haben aus wenig Torchancen zwei Tore gemacht und hatten mit einen überragenden Tormann.”

(Trainer ):

…über den lang erwarteten Sieg: “Es ist schwer, wenn man so lange erfolglos ist. Ich freue mich jetzt, dass eine angenehmere Trainingswoche wartet, jetzt wo wir gewonnen haben. Uns ist eine riesiger Felsbrocken runter gefallen.”

….über das Spiel: “Bis zum 1:0 war die Austria besser, dominant. Danach hätten wir auch früher das zweite Tor erzielen können. Wir haben uns für den Sieg aufgeopfert.”

…über den Abstiegskampf: “Die anderen Ergebnisse können wir nicht beeinflussen. Ich bin überzeugt, dass uns das den gwünschten Kick gibt und uns sicherer macht. Wir schauen optimistisch in die nächsten Spiel.”

(Sky Experte):

…über das Spiel: “Die Austria hatte das Spiel im Griff, aber das 1:0 war ein KO-Schlag vom allerfeinseten.”