Fix: iClinic Bratislava Capitals erhalten finale Spielberechtigung

via Sky Sport Austria

Die iClinic Bratislava Capitals haben alle notwendigen Obligationen für einen Einstieg in die internationale Eishockey Liga erbracht.

Damit erhält der slowakische Verein die finale Spielberechtigung und wird an der kommenden Saison 2020/21 teilnehmen.

Am 24. April hatten die Eishockey-Liga und ihre elf bestehenden Clubs den Aufnahme-Antrag der Bratislava Capitals nach einem Rundlaufbeschluss einstimmig angenommen.

Die “aussagekräftige Bewerbung” hätte auch durch die Spielstätte überzeugt: Die Ondrej Nepela Arena, die erst im vergangenen Jahr als WM-Austragungsstätte diente, wäre somit das erste Liga-Stadion mit einem Fassungsvermögen von über 10.000 Zuschauern.

Die neuen “Caps” wären das Team mit der jüngsten Vereinsgeschichte in der Liga. Der Verein wurde erst 2015 als HC Bratislava gegründet. “Bratislava und die Slowakei steht für eine lange Eishockey-Tradition, wir freuen uns auf diesen neuen Liga-Standort”, meinte Liga-Geschäftsführer Christian Feichtinger.

Meister-Goalie Haugen verlässt KAC

Quelle: Presseaussendung EBEL