Video enthält Produktplatzierungen

Flecker über Gerüchte einer Hartberg-Rückkehr: “Da ist etwas Wahres dran gewesen”

via Sky Sport Austria

Florian Flecker wechselte im Sommer 2019 vom TSV Hartberg zum damaligen Bundesliga-Aufsteiger Union Berlin. Nach einer Saison ohne einen einzigen Einsatz wechselte er in die 2. Bundesliga zu den Würzburger Kickers. Am Montag war der 25-Jährige bei “Dein Verein” TSV Hartberg zugeschaltet. Hier sind seine besten Aussagen!

..über seine aktuelle Lage bei den Würzburger Kickers: „Ich fühle mich hier sehr wohl. Für mich war nach dem Jahr in Berlin, wo ich eigentlich nichts gespielt habe, ganz wichtig, dass ich wieder mal Spielzeit kriege. Und ich war sechs von sieben Spielen in der Startelf, das passt und das ist ganz wichtig auch für mich selbst und meine Entwicklung, dass ich wieder Minuten auf dem Platz kriege.“

…über seine bisherige Bilanz seiner Zeit in Deutschland: „Es war nicht immer einfach. Aber es ist halt ein Riesenschritt gewesen zu Union in die Bundesliga. Ich konnte das ganze Jahr durchgehend trainieren, war immer fit, die Konkurrenz war leider sehr groß. Ich habe da dann nie richtig die Chance gekriegt mich in der Bundesliga auch zu beweisen, das muss ich auch sagen. Aber soweit war es für mich persönlich ein sehr gutes Jahr. Es war ein hartes Jahr, aber für meine Entwicklung hat es sehr viel Positives dazu beigetragen, dass ich als Profi auch reife.“

di-03-11-champions-league-salzburg-bayern

…über den Vergleich zwischen der österreichischen Bundesliga und der deutschen zweiten Bundesliga: „Ja, also ich denke, so Teams wie Salzburg, Linz, WAC und so, die sind klar drüber zu stellen – das ist meine Meinung. Aber ich glaube, die dichte in der Liga ist halt höher. Es sind viele gute Teams, die auch schon viele Jahre in der Bundesliga in Deutschland gespielt haben. Was die Ligen am meisten unterscheidet ist das Körperliche. In der zweiten Liga ist sehr viel Kampf und körperbetontes Spiel drinnen. Und das ist für mich der größte Unterschied.“

…über sein Krafttraining: „Ich hatte in Berlin genug Zeit extra zu trainieren und das habe ich dann dort begonnen. Ich glaube, es sind mittlerweile über 6 Kilo, die ich zugenommen habe gegenüber der Zeit in Hartberg. Und das kommt mir jetzt auch zugute in der Liga.“

…über den Reiz des Auslands: „Für mich ist es immer ein Ziel gewesen, dass ich im Ausland Fußball spielen kann. Und jetzt habe ich eigentlich den Schritt nach Berlin schon gewagt und dann wollte ich das Ganze nach einem Jahr nicht schon wieder abbrechen und wieder zurück heim kommen. Es ist einfach reizvoll, weil in Deutschland Fußball einfach einen höheren Stellenwert hat als in Österreich. Mir gefällt es auch extrem in Würzburg. Ich will mich einfach im Ausland beweisen und mir im Ausland einen Namen machen.“

skyx-traumpass

…über die Gerüchte einer Hartberg-Rückkehr vergangenen Sommer: „Da ist etwas Wahres dran gewesen. Ich hatte kurz Kontakt mit Markus Schopp im Sommer. Aber das habe ich dann recht früh eigentlich wieder abgesagt, weil ich einfach noch im Ausland bleiben wollte. Und das habe ich auch so mitgeteilt und das ist auch zur Kenntnis genommen worden.“

…über die Klassenerhalts-Party mit Hartberg und seine Verbindung zum Verein: „Wir hatten da schon eine gute Truppe. Nach der ganzen Saison ist viel Druck von uns abgefallen und da ist viel zusammengekommen. Union ist dann zusätzlich noch aufgestiegen. Also es war eine schöne Zeit und da denke ich gerne daran zurück. (…) Ich habe sehr viel (von Hartberg, Anm.) verfolgt, habe fast jedes Spiel gesehen. Mittlerweile spiele ich ja selbst wieder öfters und da habe ich jetzt nicht immer Zeit, dass ich jedes Spiel sehe. Aber ich bekomme schon alles mit und mit dem Tobi Kainz und dem ,Heili‘ habe ich schon regelmäßig Kontakt.“