Floridsdorfer AC äußert sich zur Trennung von Dominik Glawogger

via Sky Sport Austria

Der Tabellenletzte der sky go Ersten Liga, der Floridsdorfer AC hatte sich vor etwas mehr als zwei Wochen von Geschäftsführer Dominik Glawogger getrennt. Nun nehmen die Floridsdorfer aufgrund mehrer Anfragen und Spekulatione in einer Presseaussendung Stellung zu dieser Causa. Dort heißt es, dass Glawogger nicht beurlaubt geworden sei, sondern es sich dabei aufgrund von Aufassungsunterschieden um eine einvernehmliche Trennung gehandelt habe.

Vor zwei Wochen nannte FAC-Aufsichtsratsvorsitzender Michael Schüch im Sky-Interview noch Einsparungsmaßnahmen als Grund. Man müsse Budget einsparen um sich die Dienste von Innenverteidiger Christian Bubalovic leisten zu können, so Schüch damals.

FAC: Schüch bringt Licht in Causa Glawogger

Die Stellungnahme im Wortlaut:

„Dominik Glawogger ist von Seiten des Floridsdorfer Athletiksport-Club nicht beurlaubt worden. Auch eine Freistellung hat es seitens des FAC nicht gegeben. Nachdem Glawogger in der Vorsaison als Interims-Headcoach sensationell den Klassenerhalt schaffte, wurden nun vermehrt Auffassungsunterschiede über die zukünftige sportliche Ausrichtung des Vereins deutlich. Deshalb haben sich die Clubführung und Dominik Glawogger auf eine einvernehmliche Lösung des Dienstverhältnisses geeinigt.“